salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gestaltungsbeirat tagte zu touristischem Großprojekt Landschloss Ort / Toscana

1

Sehr kon­struk­tiv und viel­ver­spre­chend soll die letz­te Sit­zung des Gestal­tungs­bei­ra­tes im Rat­haus zum tou­ris­ti­schen Groß­pro­jekt auf dem Are­al des Land­schloss Ort und Tos­ca­na ver­lau­fen sein.

Foto: Stadt­amt Gmun­den / FB

Neben der Prä­sen­ta­ti­on der Pro­jek­tan­ten stan­den auch die Exper­ti­sen des Bun­des­denk­mal­am­tes sowie eines Land­schafts­ar­chi­tek­ten the­ma­tisch im Zen­trum. Der moder­ne Zubau wur­de vom Gestal­tungs­bei­rat bereits posi­tiv begut­ach­tet, in einer für 8. März anbe­raum­ten Sit­zung sol­len mit den aus­füh­ren­den Archi­tek­ten in einer gemein­sa­men, kon­struk­ti­ven Pro­jekt­ent­wick­lung noch letz­te Details bezüg­lich der Gestal­tung des Innen­ho­fes im Land­schloss abge­klärt wer­den. 

Wesent­lich und erfreu­lich ist, dass die Kuba­tur des Neu­baus das Land­schloss nicht beein­träch­tigt wird, dass der Fokus auf sehr viel Grün­raum gelegt wur­de, trotz der Ver­bin­dungs­ge­len­ke die bau­his­to­ri­sche Sub­stanz erhal­ten bleibt und auch die Ufer­ge­stal­tung sehr gut und öko­lo­gisch ver­träg­lich gelun­gen ist”, so Bür­ger­meis­ter Krapf. Er sei äußerst zuver­sicht­lich und sehr guter Din­ge, dass die­ses für die Stadt Gmun­den so wich­ti­ge tou­ris­ti­sche Zukunfts­pro­jekt sehr bald in die Pha­se der Ein­rei­chung gehen kön­ne.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Stephan Woelzl am

    Gross­pro­jekt in so einem sen­si­blen Are­al ‚wo auch ein klei­nes Natur­schutz gebiet liegt, ist völ­lig unver­ständ­lich und lässt nur das Schlimms­te befürch­ten.
    Ein besorg­ter Lieb­ha­ber Gmun­dens.
    Mit freund­li­chem Gruß,

Kommentare