salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Zwei Fälle der Südafrika-Mutation im Bezirk Vöcklabruck entdeckt

8

In Ober­ös­ter­reich wur­den Frei­tag­nach­mit­tag zwei Fäl­le der Süd­afri­ka­ni­schen Coro­na-Muta­ti­on bestä­tigt. Aus heu­ti­ger Sicht sei­en es Ein­zel­fäl­le, heißt es in einer Pres­se­aus­sen­dung des Lan­des Ober­ös­ter­reich.

In Abspra­che mit der AGES hat das Labor des Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kums die­se Fäl­le sequen­ziert, da eine Aus­wer­tung im Labor der AGES in Wien auf­grund der hohen Aus­las­tung noch län­ge­re Zeit in Anspruch genom­men hät­te. Die Fäl­le waren bereits als Ver­dachts­fäl­le für eine Muta­ti­on 501y bekannt und nun konn­te die Süd­afri­ka­ni­sche Vari­an­te bestimmt wer­den.

Es han­delt sich um einen Rei­se­rück­keh­rer aus Brüs­sel, bei dem nach dem Auf­tre­ten von leich­ten Sym­pto­men am 3. Febru­ar die Abson­de­rung erfolg­te. Eben­falls abge­son­dert und als 2. Fall bestä­tigt wur­de die im sel­ben Haus­halt leben­de Ehe­gat­tin. Bei­de sind inzwi­schen gene­sen. Die bei­den Per­so­nen waren recht­zei­tig abge­son­dert und es erga­ben sich im Con­ta­ct Tra­cing kei­ne wei­te­ren Kon­tak­te. Der­zeit gibt es kei­ne wei­te­ren Anzei­chen auf wei­te­re Süd­afri­ka-Ver­dachts­fäl­le.

Kri­sen­stab appel­liert Kon­takt­per­so­nen zu mel­den

In die­sem Zusam­men­hang ver­weist der Kri­sen­stab noch­mals auf die Wich­tig­keit des Con­ta­ct Tra­cings und appel­liert an Betrof­fe­ne, alle Kon­takt­per­so­nen zu mel­den. Nur so ist es mög­lich, die Infek­ti­ons­ket­ten wirk­sam zu unter­bre­chen.

Quel­le: Land / Sym­bol­fo­to: Pixabay

Teilen.

8 Kommentare

  1. Lie­ber #her­bert und #abnor­mal,

    wis­sen Sie nicht, dass die­se Muta­ti­on schein­bar auch für bereits geimpf­te Per­so­nen gefähr­lich wer­den kann?
    War­um machen sie sich über die Angst gefähr­de­ter Per­so­nen lus­tig?

    Es gibt ältere/vorerkrankte Men­schen (viel­leicht auch in Ihrer Ver­wandt­schaft) die das mit Sor­ge sehen.

    Las­sen Sie uns bit­te nicht wei­ter an Ihren sinn- und respekt­lo­sen Kom­men­ta­ren teil­ha­ben.

    Ach­ten Sie auf Ihre Wor­te, hel­fen Sie mit, und blei­ben Sie gesund!

    • alle krank­hei­ten sind für ältere/vorerkrankte men­schen gefähr­lich!!!
      sol­len des­we­gen die “jüngeren/gesunden” vor die hun­de gehen??
      ach­ten sie auf ihre wor­te und blei­ben sie zu hau­se und las­sen sie uns bit­te nicht wei­ter an ihren sinn- und respekt­lo­sen kom­men­ta­ren teil­ha­ben!

      • #Abnor­mal
        Ihre Kom­men­ta­re ganz unten sind respekt­los!
        Mei­ne Dis­kus­si­on mit Ihnen sinn­los!
        nomen est omen!

    • Nora die Erste am

      Rich­tig und man soll sich über­haupt nicht über die Angst gefähr­de­ter Per­so­nen lus­tig machen, egal ob es älte­re oder jün­ge­re sind. Die­se Muta­tio­nen kann lei­der alle tref­fen, egal ob geimpft( eini­ge Imp­fun­gen in der Zeit) oder Alter. Ein bischen Angst/Vorsichtigkeit hift dem Hirn zu den­ken.

  2. Wahn­sinn, unge­heur­lich! Sofort tota­les Aus­geh­ver­bot für den gan­zen Bezirk!