salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Wanderer am Steineck schwer verletzt

0

Ein Wan­de­rer ist am Sams­tag in St. Kon­rad im sehr stei­len Gelän­de abge­stürzt und zog sich dabei schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Der Mann muss­te mit dem Not­arzt­hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus geflo­gen werden.

Der 60-Jäh­ri­ge aus dem Bezirk Gmun­den bestieg am 24. April 2021 den Berg­gip­fel Stein­eck auf einer See­hö­he von 1.418 Metern im Gemein­de­ge­biet von St. Kon­rad. Beim Abstieg vom Gip­fel kurz nach 13 Uhr ver­lor er laut eige­nen Anga­ben beim soge­nann­ten Jack­son­stein am fel­si­gen Grat die Kon­trol­le und stürz­te in die Nord­ost­sei­te über sehr stei­les Gelän­de ab.

Schwer ver­letzt lei­gen geblieben

Auf einer Höhe von 1.380 Metern blieb er schwer ver­letzt im Schnee lie­gen. Den Absturz beob­ach­te­te glück­li­cher­wei­se ein Paar, das ihm sofort zur Hil­fe eil­te und die Ein­satz­kräf­te ver­stän­dig­te. Elf Berg­ret­ter vom Berg­ret­tungs­dienst Grün­au im Alm­tal sowie zwei Alpin­po­li­zis­ten waren im Ein­satz. Der Not­arzt­hub­schrau­ber “Chris­to­pho­rus 10” brach­te den Ver­un­glück­ten in das Kli­ni­kum Wels.

Teilen.

Comments are closed.