salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Rainerdenkmal wieder auf alten Platz versetzt

0

Das Rai­ner­denk­mal in Schwa­nen­stadt, dass im Stadt­park in der Gmund­ner Stra­ße auf­ge­stellt war, wur­de nach der Fer­tig­stel­lung des Senio­ren­heims in den neu­en Rai­ner­park im Gra­ben zurückversetzt.

Am 30. Juli wur­de in einem fei­er­li­chen Akt mit einem Ensem­ble der Rai­ner­mu­sik Salz­burg, mit Ver­tre­ter des Rai­ner­bun­des Salz­burg und einer Fah­nen­ab­ord­nung des Kame­rad­schafts­bun­des Schwa­nen­stadt das Denk­mal ent­hüllt. Bür­ger­meis­ter Kons. Karl Stau­din­ger infor­mier­te dabei über die beweg­ten Zei­ten des Denk­mals und war­um das Denk­mal nun wie­der an sei­nem alten Platz zurück­keh­ren konnte.

Außer­dem bedank­te er sich bei der Inves­to­ren­fa­mi­lie Kai­ser­leh­ner, dass sie den not­wen­di­gen Grund für das Denk­mal zur Ver­fü­gung gestellt haben. Oberst Lech­ner vom Rai­ner­bund erklär­te den Zuschau­ern die Geschich­te von Erz­her­zog Rai­ner und das Rai­ner­re­gi­ment. Pfar­rer Mag. Hel­mut Part gedach­te in sei­ner Rede an die Men­schen, die leid­vol­le Erfah­run­gen machen muss­ten und seg­ne­te anschlie­ßend das Denkmal.

Es wur­de eine Infor­ma­ti­ons­ta­fel vor dem Rai­ner­denk­mal ange­bracht, die Aus­kunft über Erz­her­zog Rai­ner, das nach ihm benann­te Rai­ner­re­gi­ment sowie über die Geschich­te des Denk­mals all­ge­mein gibt.

Foto: Stadt­amt Schwanenstadt

Teilen.

Comments are closed.