salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Großeinsatz wegen vermeintlichem Kellerbrand

0

Sechs Feu­er­weh­ren wur­den Sams­tag­abend zu einem ver­meint­li­chen Kel­ler­brand in einem Wohn­haus in Laa­kir­chen gerufen.

Bei der ers­ten Lage­er­kun­dung der ein­tref­fen­den Ein­satz­kräf­te zeig­te sich, dass es sich zum Glück um kein Brand­ereig­nis son­dern um eine star­ke Damp­f­ent­wick­lung aus dem Kel­ler eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses handelte.

Ver­mut­lich durch einen tech­ni­schen Defekt kam es zu einem Aus­tritt von Was­ser­dampf im Bereich der Hei­zungs­an­la­ge. Die Ein­satz­kräf­te konn­ten dar­auf­hin Ent­war­nung bezüg­lich des Bran­des geben, aller­dings muss­te der Kel­ler aus­ge­räumt und in wei­te­rer Fol­ge mit­tels Was­ser­sau­ger tro­cken­ge­legt wer­den. Ver­letzt wur­de niemand.

Bericht & Fotos: laumat.at/Matthias Lauber

 

Teilen.

Comments are closed.