salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Oranges“ Strahlen und soroptimistisches Engagement für ein gewaltfreies Frauenleben

0

Oran­ge the World“ rufen UN Women und die Sor­op­ti­mist Clubs um auf die größ­te Men­schen­rechts­ver­let­zung welt­weit, Gewalt gegen Frau­en und Mäd­chen auf­merk­sam zu machen.

Als Teil der welt­wei­ten Kam­pa­gne sehen es die Clubs Atter­see, Bad Ischl und Traun­see als ein wich­ti­ges Ele­ment in ihrem Enga­ge­ment, damit Gewalt, in wel­cher Form auch immer, im gesell­schaft­li­chen All­tag nicht mehr als „Kava­liers­de­likt“ behan­delt wer­den darf. Durch die trau­ri­ge Dyna­mik, die auf bru­tals­te Wei­se in der Zunah­me von Frau­en­mor­den sicht­bar wird, ist die Dring­lich­keit von Gegen­maß­nah­men und Prä­ven­ti­on schon mehr ins Bewusst­sein der Öffent­lich­keit gerückt. Die Soro­res haben die­se Schwer­punk­te schon lan­ge für ihrer Pro­jekt­ar­beit in den Fokus gerückt. Awa­reness ist essen­ti­ell, aber es müs­sen auch Taten fol­gen und je frü­her Prä­ven­ti­on beginnt, umso nach­hal­ti­ge­re Erfol­ge kön­nen erzielt wer­den. Daher initi­ie­ren und ver­an­stal­ten sie Work­shops zur Empa­thie­för­de­rung im Kin­der­gar­ten­al­ter und zu kon­flikt­lö­sungs­ori­en­tie­rem Vor­ge­hen für Schüler:innen, unter­stüt­zen Zufluchts­stät­ten wie das Frau­en­haus in Vöck­la­bruck und das Quar­tier 16 der Fran­zis­ka­ne­rin­nen, die Über­brü­ckungs­un­ter­kunft für, in her­aus­for­dern­den Lebens­si­tua­tio­nen ste­hen­den Frau­en. Sie set­zen sich für Bil­dung ein und unter­stüt­zen im Ein­zel­fall ganz gezielt. Damit Aggres­si­on erst gar nicht zu Gewalt aus­ar­tet, sind die­se Akti­vi­tä­ten der Schlüs­sel zu einem nach­hal­ti­gen gesell­schaft­li­chen Wan­del und hel­fen Extrem­si­tua­tio­nen zu meistern.

In ganz Öster­reich erstrahl­ten im letz­ten Jahr 255, in Ober­ös­ter­reich 45 und allein in den drei Clubs 15 Gebäu­de in leuch­ten­dem Oran­ge. Die gute Koope­ra­ti­on unter­ein­an­der ver­stärkt die Mög­lich­kei­ten und ist auch für die Club­schwes­tern ein erfreu­li­ches Erleb­nis und die Arbeit am gemein­sa­men Ziel stärkt. Aber auch jede und jeder Ein­zel­ne kann einen Bei­trag leis­ten. Hin­schau­en, anspre­chen und nicht still­schwei­gend tole­rie­ren, dass sind die ers­ten und doch so wich­ti­gen Schrit­te, die im per­sön­li­chen Umfeld gesetzt wer­den kön­nen, damit ein gewalt­frei­es, selbst­be­stimm­tes Leben zur Selbst­ver­ständ­lich­keit wird. „Oran­ge“ in den 16 Tagen zwi­schen 25. Novem­ber und 10. Dezem­ber ist das sicht­ba­re Zei­chen dafür.

Stadt­turm Vöck­la­bruck
Foto: Sor­op­ti­mist Clubs Traun­see, Atter­see, Bad Ischl

Kon­gress­haus Bad Ischl
Foto: Sor­op­ti­mist Clubs Traun­see, Atter­see, Bad Ischl

Schloss Ort
Foto: Sor­op­ti­mist Clubs Traun­see, Atter­see, Bad Ischl

Teilen.

Kommentare