salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gemeinderat beschließt Betriebskostenzuschuss für Mietwohnungen

0

Die Stadt­ge­mein­de Gmun­den gewährt erst­mals Betriebs­kos­ten­zu­schüs­se, von denen in ers­ter Linie jun­ge Fami­li­en pro­fi­tie­ren. 100.000 Euro sind dafür im Bud­get reserviert.

Bür­ger­meis­ter Mag. Ste­fan Krapf und Lie­gen­schafts­re­fe­rent Mag. Max Att­wen­ger freu­en sich über die ein­stim­mi­ge Beschluss­fas­sung, der ver­spro­che­nen Unter­stüt­zung für jun­ge Gemein­de­bür­ger, in der Weih­nachts­sit­zung des Gmund­ner Gemeinderates.

Pre­mie­re: Betriebs­kos­ten­zu­schuss der Stadt Gmunden

Der Betriebs­kos­ten­zu­schuss für neu ange­mie­te­te Woh­nun­gen in Gmun­den ab 1. Jänner 2022 kommt. Mit die­ser För­der­ak­ti­on wird es gelin­gen jun­ge Men­schen in Gmun­den zu hal­ten.“ freut sich der Obmann des Lie­gen­schafts­aus­schus­ses Mag. Maxi­mi­li­an Attwenger.

Bür­ger­meis­ter Mag. Ste­fan Krapf und Lie­gen­schafts­re­fe­rent Mag. Max Attwenger

Berech­tigt sind alle EU BürgerInnen bis zum 35. Lebens­jahr, die im Gemein­de­ge­biet von Gmun­den eine Miet­woh­nung (kein Miet­kauf), zur pri­va­ten Nut­zung für die Dau­er von zumin­dest 3 Jah­ren anmie­ten. Die Woh­nung ist als Haupt­wohn­sitz zu nut­zen. Der monat­li­che Miet­zins der Woh­nung darf € 900,00 (incl. Ust., excl. Betriebs­kos­ten) nicht übersteigen und die Woh­nung muss eine Wohnnutzfläche zwi­schen 35 m² und 100 m² haben (größere und klei­ne­re Woh­nun­gen sind nicht förderfähig). Der Betriebs­kos­ten­zu­schuss ist von der Wohnungsgröße abhängig und mit dem, im Ver­trag ver­ein­bar­ten BK-Akon­to gedeckelt.

a) bis 60 m² Wohnnutzfläche € 50,00 Zuschuss/Monat
b) ab 60 m² Wohnnutzfläche € 100,00 Zuschuss/Monat
c) der BK-Zuschuss erhöht sich um je € 50,00 für mit Haupt­wohn­sitz gemel­de­tem Kind (bis zum voll­ende­ten 16. Lebens­jahr), max. 2 Kin­der bzw. € 100,00.

Der Förderzeitraum beträgt 12 Mona­te. Die­se Akti­on ist mit einem Betrag von € 100.000,00 für 2022 gede­ckelt ist.

Mit die­sem erst­ma­lig geschaf­fe­nen Betriebs­kos­ten­zu­schuss sol­len die gestie­ge­nen Kos­ten für Wohn­raum, vor allem für Jung­fa­mi­li­en­ab­ge­fe­dert wer­den“ gibt sich Bür­ger­meis­ter Ste­fan Krapf zuversichtlich.

Teilen.

Comments are closed.