salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

1.320 Babys erblickten 2021 im Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck das Licht der Welt

0

1.320 Babys wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr im Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck gebo­ren, davon gleich 13 Mal Zwil­lin­ge. Damit kamen auf der Gebur­ten­sta­ti­on des Hau­ses etwa gleich vie­le Kin­der auf die Welt wie im Jahr 2020. Trotz der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie konn­te das Geburts­hil­fe­team rund um Lei­ter Prim. Dr. Johan­nes Ber­ger die Ent­bin­dun­gen sicher und bes­tens begleiten.

Die Betreu­ung von Coro­na-posi­ti­ven schwan­ge­ren und gebä­ren­den Frau­en erfolg­te auch im ver­gan­ge­nen Jahr unter beson­ders hohen Sicher­heits­vor­keh­run­gen, auch wenn sich am Ablauf der Geburt selbst nichts änder­te. So konn­ten die frisch­ge­ba­cke­nen Müt­ter ihre klei­nen Lieb­lin­ge wohl­be­hü­tet und sicher umsorgt zur Welt brin­gen. Wegen der ein­ge­schränk­ten Besuchs­mög­lich­kei­ten blieb für die Müt­ter und ihre Neu­ge­bo­re­nen beson­ders viel Zeit zum Ken­nen­ler­nen und Erho­len. „Auch für erkrank­te Müt­ter soll die Geburt und die ers­te Zeit mit dem Kind so nor­mal wie mög­lich ablau­fen, auch wenn die Betreu­ung von Coro­na-Posi­ti­ven für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter auf­grund der Sicher­heits­maß­nah­men sehr her­aus­for­dernd ist. Die sta­bi­le Gebur­ten­bi­lanz bestä­tigt ein­mal mehr, dass sich wer­den­de Müt­ter und ihre Part­ner auch in außer­ge­wöhn­li­chen Zei­ten auf die umfas­sen­de medi­zi­ni­sche und per­sön­li­che Beglei­tung auf unse­rer Sta­ti­on ver­las­sen kön­nen“, sagt Prim. Dr. Johan­nes Ber­ger, Lei­ter der Abtei­lung für Frau­en­heil­kun­de und Geburtshilfe.

Prim. Dr. Johan­nes Ber­ger, Lei­ter der Abtei­lung für Frau­en­heil­kun­de und Geburts­hil­fe im Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck und Mar­git Ter­wul, lei­ten­de Heb­am­me im Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck.
Foto: OÖG
Ach­tung: Das Foto wur­de vor Beginn der Pan­de­mie aufgenommen

Siche­rer Start ins Leben

Wäh­rend der Schwan­ger­schaft, der Geburt und in der ers­ten Zeit mit dem Kind sind die Heb­am­men ver­trau­ens­vol­le Ansprech­part­ne­rin­nen. Das 26-köp­fi­ge Team unter­stützt die Müt­ter in die­sen sen­si­blen Lebens­pha­sen. Mit ihrer Fach­kennt­nis stär­ken die Heb­am­men das Ver­trau­en der Gebä­ren­den, sodass sich die­se zuver­sicht­lich auf das gro­ße Ereig­nis ein­las­sen kön­nen. „Wir legen höchs­ten Wert auf eine inti­me, gebor­ge­ne Atmo­sphä­re bei der Geburt. Dazu gehört auch, dass die Väter ihre Part­ne­rin­nen bei der Geburt unter­stüt­zen kön­nen“, betont die lei­ten­de Heb­am­me Mar­git Ter­wul. Außer bei Kai­ser­schnit­ten konn­te das Geburts­hil­fe­team dies auch im Jahr 2021 bei allen Gebur­ten ermög­li­chen. „Im Fall einer Risi­ko­ge­burt oder bei unvor­her­ge­se­he­nen Kom­pli­ka­tio­nen sind wir in der Schwer­punkt­ab­tei­lung und der ange­schlos­se­nen Neo­na­to­lo­gie bes­tens vor­be­rei­tet“, ergänzt Prim. Ber­ger. Die Kai­ser­schnitt­ra­te liegt im Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck mit knapp 25 Pro­zent wei­ter­hin deut­lich unter dem öster­reich­wei­ten Durch­schnitt von gut 30 Prozent.

Vir­tu­el­ler Kreißzimmer-Rundgang 

Vor der Geburt erfah­ren die wer­den­den Eltern übli­cher­wei­se bei einer Besich­ti­gung der Kreiß­zim­mer Wis­sens­wer­tes rund um das gro­ße Ereig­nis. Um die­sen Ein­blick auch in Coro­na-Zei­ten zu ermög­li­chen, infor­mie­ren die Heb­am­men per Video über Ablauf und Mög­lich­kei­ten. Dar­über hin­aus bekom­men die wer­den­den Eltern in einem vir­tu­el­len Rund­gang einen Über­blick über die vier nach Far­ben­leh­re gestal­te­ten Räu­me der Geburtenstation.

Sta­tis­ti­sche Kennzahlen

Bei ins­ge­samt 1.307 Gebur­ten erblick­ten im Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck 2021 659 Mäd­chen und 661 Buben das Licht der Welt. Beson­ders vie­le Ent­bin­dun­gen wur­den im Sep­tem­ber mit 135 Kin­dern ver­zeich­net. Am gebur­ten­stärks­ten Tag, dem 28. Juni 2021, wur­den gleich 11 Babys geboren.

Die Namens-Hit­lis­te bei den Mäd­chen führ­te Marie vor Lui­sa, Johan­na und Anna an. Beson­ders beliebt bei den Buben war Alex­an­der, gefolgt von David, Paul und Matthias.

Teilen.

Kommentare