salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bergrettungeinsatz am Zwillingskogel

0

Kurz vor Ein­bruch der Dun­kel­heit wur­de die Berg­ret­tung Grün­au im Alm­tal am Sonn­tag von der Ret­tungs­leit­zen­tra­le zum Ein­satz geru­fen. 3 Wan­de­rer saßen im Abstieg vom Zwil­lings­ko­gel fest. Eine Per­son sei bereits zu Sturz gekom­men und kann nicht mehr weitergehen.

BRD Grün­au

Laut GPS-Koor­di­na­ten befan­den sich die Wan­de­rer über einer grö­ße­ren Fels­stu­fe abseits eines Stei­ges im stei­len Wald­ge­län­de. Die Berg­ret­tung Grün­au steigt mit Gebirgs­tra­ge, Sei­len und Ers­te­hil­fe­ruck­sack über den Jager­steig vom Hau­er­gra­ben zu, muss­te aber auch selbst von wei­ter oben seil­ge­si­chert zu den auf 990m Fest­sit­zen­den absteigen.

BRD Grün­au

Da die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den drei in Öster­reich arbei­ten­den Ungarn schwie­rig ist wird vor Ort mit Goog­le Trans­la­tor und über Tele­fon mit einer Über­set­ze­rin kom­mu­ni­ziert. Als ers­tes beglei­tet man den 26 Mann seil­ge­si­chert nach oben. Er ist noch am kräf­tigs­ten und nur leicht unter­kühlt. In wei­te­rer Fol­ge wird sei­ne 22 Jah­re alte Freun­din nach oben geholt. Sie war zur bereits gestürzt und abge­rutscht, kann aber letzt­end­lich doch mit Unter­stüt­zung selb­stän­dig nach oben stei­gen. Ordent­lich durch­nässt und unter­kühlt, mitt­ler­wei­le weht auch stär­ke­rer Wind, wird ihr am Zwi­schen­ver­sor­gungs­punkt eine akti­ve Wär­me­wäs­te und wei­te­re tro­cke­ne Klei­dung ange­legt so wie Tee ver­ab­reicht. Sel­bi­ges erfolgt mit der Schwes­ter des Ungarn. In wei­te­rer fol­ge wer­den sie gesi­chert zum Steig gebracht und es erfolgt der unter­stüt­zen­de Abstieg über den Steig zur Forst­stra­ße. Dort wer­den sie vom Berg­ret­tungs- und Gemein­de­arzt von Grün­au, Dr. Traut­wein durch­ge­checkt und ins Berg­ret­tungs­heim gebracht. Von dort kön­nen sie spä­ter selb­stän­dig in ihre Unter­kunft nach Scharn­stein fah­ren”, berich­ten die Bergretter.

BRD Grün­au

Berg­ret­tung mahnt zur Vorsicht

Erst im Spät­win­ter 2021 war es unweit die­ser Stel­le zu einem töd­li­chen Absturz einer Berg­stei­ge­rin gekom­men die erst am Tag dar­auf gefun­den wer­den konn­te. Mit­un­ter dürf­ten wie­der Beschrei­bun­gen aus diver­sen Online­platt­for­men, Steig ist nicht mar­kiert und auch nicht in allen Kar­ten ein­ge­zeich­net, auf die­sen Weg geführt haben. Man­geln­de Aus­rüs­tung — an ent­spre­chen­des Schuh­werk, Ersatz­klei­dung, Licht, Reser­ve­ak­ku-Power­bank soll­te gera­de im Win­ter gedacht werden!

Quel­le: BRD Grünau

Teilen.

Comments are closed.