salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bahnhöfe in Traunkirchen werden modernisiert

0

Ab 7. Febru­ar 2022 begin­nen die Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men an den Bahn­hö­fen Traun­kir­chen und Traun­kir­chen Ost. Ein erhöh­ter, bar­rie­re­frei­er Mit­tel­bahn­steig und neue War­te­ko­jen sol­len instal­liert werden.

Die Zukunft der ober­ös­ter­rei­chi­schen Regio­nal­bah­nen war lan­ge Zeit unge­wiss. Bei­na­he ein Jahr­zehnt lang lie­fen zwi­schen den ÖBB und dem Land Ober­ös­ter­reich Ver­hand­lun­gen. Sei­tens der Bun­des­bah­nen for­cier­te man die Ein­stel­lung der Regio­nal­bahn­li­ni­en. Zwi­schen­zei­ti­ge Ver­hand­lungs­ge­sprä­che über den Kauf der Regio­nal­bahn­li­ni­en durch das Land Ober­ös­ter­reich blie­ben ergebnislos.

Im Juli 2019 einig­ten sich die ÖBB und das Land auf ein umfas­sen­des und nach­hal­ti­ges Vor­ge­hen. Anstatt Stre­cken­ab­schnit­te auf­zu­las­sen, ent­schied man gemein­sam in den Erhalt und die Moder­ni­sie­rung der oö. Schie­nen­in­fra­struk­tur zu inves­tie­ren. Dies war die Geburts­stun­de der Infra­struk­tur­of­fen­si­ve. Bis 2030 sol­len dabei rund 725 Mil­lio­nen Euro in die Elek­tri­fi­zie­rung von Bahn­stre­cken, die Moder­ni­sie­rung von Bahn­hö­fen und Hal­te­stel­len und in die Sicher­heit von Eisen­bahn­kreu­zun­gen inves­tiert werden. 

Wir haben unser Enga­ge­ment, unse­re Kraft und Ener­gie dafür ein­ge­setzt, dass in Ober­ös­ter­reich alle Bahn­stre­cken und somit wich­ti­ge Lebens­adern der Mobi­li­tät im länd­li­chen Raum erhal­ten blei­ben. Mit dem bis dato größ­ten Schie­nen-Inves­ti­ti­ons­pa­ket in der ober­ös­ter­rei­chi­schen Geschich­te soll die Schie­nen-Infra­struk­tur sicher, ver­läss­lich und modern gestal­tet wer­den, um zukünf­ti­ge Fahr­gäs­te vom attrak­ti­ven ÖV-Ange­bot zu über­zeu­gen“, so Lan­des­rat für Infra­struk­tur Mag. Gün­ther Steinkellner.

Upgrade für zwei Bahn­hö­fe in Traunkirchen 

Ab 7. Febru­ar 2022 begin­nen die Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men an den Bahn­hö­fen Traun­kir­chen und Traun­kir­chen Ost. Hier­bei wird ein erhöh­ter, bar­rie­re­frei­er Mit­tel­bahn­steig instal­liert und neue War­te­ko­jen sor­gen für einen ange­neh­men Auf­ent­halt. Eben­so wer­den die Beleuch­tungs­ein­rich­tun­gen erneu­ert und moder­ne Rei­se­infor­ma­ti­ons­sys­te­me ange­bracht. Neben Signal‑, Gleis- und Ober­lei­tungs­ar­bei­ten erfol­gen zusätz­li­che Sicher­heits­maß­nah­men bei der Eisen­bahn­kreu­zung in Viechtau.

Rund fünf Mona­te wer­den die­se Bau­maß­nah­men in Anspruch neh­men. Da die Bau­ar­bei­ten auch Stre­cken­sper­ren erfor­dern, wird von der ÖBB zwi­schen den Bahn­hö­fen Altmünster/Traunsee und Eben­see von 28. Febru­ar bis 25. April und zwi­schen Att­nang-Puch­heim und Eben­see von 25. April bis 28. Mai 2022 ein Schie­nen­er­satz­ver­kehr mit Bus­sen eingerichtet.

Mehr als 86 Bahn­hö­fe, Hal­te­stel­len und Hal­te­sta­tio­nen wer­den im Zuge der Infra­struk­tur­of­fen­si­ve moder­ni­siert. Ich freue mich, dass die Infra­struk­tur­of­fen­si­ve nun auch plan­ge­mäß in Traun­kir­chen ankommt. Durch die moder­ni­sier­ten Bahn­hö­fe wird den Ansprü­chen an einen siche­ren, ver­läss­li­chen und attrak­ti­ven öffent­li­chen Ver­kehr neu­es Leben ein­ge­haucht. Ent­lang der Salz­kam­mer­gut­bahn wer­den auch in Zukunft noch eini­ge wei­te­re Maß­nah­men aus der Infra­struk­tur­of­fen­si­ve fol­gen. Dies ist eine wich­ti­ge Basis, um die Mobi­li­täts­be­dürf­nis­se im länd­li­chen Raum gewähr­leis­ten zu kön­nen“, unter­streicht Mobi­li­täts-Lan­des­rat Gün­ther Stein­kell­ner abschließend.

Teilen.

Comments are closed.