salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Nach Gewitterfront: Schwanenstädter Maibaum drohte umzustürzen

0

Eini­ge weni­ge Ein­sät­ze brach­te die Gewit­ter­front, die in der Nacht auf Frei­tag über Ober­ös­ter­reich hin­weg zog. In Schwa­nen­stadt droh­te nach Sturm­bö­en der Mai­baum umzustürzen.

Eine Gewit­ter­front erreich­te gegen Mit­ter­nacht Ober­ös­ter­reich und zog dar­auf­hin über Ober­ös­ter­reich hin­weg. Für die Feu­er­weh­ren brach­te das Gewit­ter mit Sturm­bö­en und Stark­re­gen zum Glück nur eini­ge weni­ge Einsätze.

Mai­baum muss­te dar­auf­hin gesi­chert umgelegt 

In Schwa­nen­stadt brach­ten die Sturm­bö­en des Gewit­ters den Mai­baum am Stadt­platz in eine gefähr­li­che Schief­la­ge. Der fast 37 Meter hohe Mai­baum muss­te dar­auf­hin gesi­chert umge­legt werden.

Die Feu­er­wehr stand mit einer Tele­skop­mast­büh­ne sowie dem Kran­fahr­zeug im Ein­satz. Der Mai­baum konn­te schließ­lich aus der beschä­dig­ten Ver­an­ke­rung geho­ben und auf dem Stadt­platz gesi­chert umge­legt wer­den. Zuvor muss­ten eini­ge par­ken­de Autos ent­fernt bezie­hungs­wei­se auf ande­re Park­plät­ze umge­stellt werden. 

Quel­le: laumat.at / Mat­thi­as Lauber

Teilen.

Kommentare