salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Salzkammergut 2024-Corinna Harfouch war in Bad Ischl

0

Die bekann­te deut­sche Cha­rak­ter­dar­stel­le­rin Corin­na Har­fourch rezi­tier­te ver­gan­ge­nen Sonn­tag in der Trink­hal­le Bad Ischl in berüh­ren­der und ein­neh­men­der Art und Wei­se aus dem beein­dru­cken­dem und zugleich sehr leid­vol­lem Leben der jun­gen jüdi­schen Gei­ge­rin, Diri­gen­tin, Kom­po­nis­tin und Lei­te­rin des Frau­en­or­ches­ters in Ausch­witz, Alma Rosé.

Die Vio­li­nis­tin Lati­ca Hon­da-Rosen­berg und die Pia­nis­tin Hideyo Hara­da ermög­lich­ten dem Publi­kum durch ihre Inter­pre­ta­ti­on aus­ge­wähl­ter Wer­ke von Mozart, Beet­ho­ven, Bach, Brahms, Janácek, Dvor­ak, Kreis­ler, Ernst Bloch, Cesar Frank, Cho­pin und vie­len wei­te­ren Kom­po­nis­ten, ein auf und ab der Gefüh­le und somit ein leb­haf­tes Teil­ha­ben an einer sehr trau­ri­gen, wie wah­ren Geschichte.

Foto:© Pia Fronia

Mit der tra­gi­schen Lebens­ge­schich­te der jüdi­schen Künst­le­rin Alma Rosé, die eng mit dem Salz­kam­mer­gut ver­bun­den war, star­tet eine Ver­an­stal­tungs­rei­he, die bereits auf das Kul­tur­haupt­stadt Jahr 2024 und auf die Pro­gramm­li­nie MACHT UND TRA­DI­TI­ON verweist.

Teilen.

Comments are closed.