salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kuh in Güllegrube gestürzt

0

Am 23.04.2023 wur­den die Kame­ra­den der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Roith um 09:20 zu einer Tier­ret­tung mit dem Alarm­text: “Kuh in Gül­le­gru­be” in den Orts­teil Plan­kau alar­miert. Glück­li­cher­wei­se zeig­te die Kuh noch Lebenszeichen.

FF Roith

Wäh­rend der Gül­le­kel­ler umge­hend mit­tels Hoch­leis­tungs­lüf­ter belüf­tet wur­de, rüs­te­te sich ein Trupp mit Wat­ho­se, Schutz­an­zug, Hand­schu­hen & schwe­ren Atem­schutz aus und stieg mit­tels einer Lei­ter zu dem ver­un­fall­ten Tier in die Gru­be hin­ab. Inzwi­schen wur­den alle not­wen­di­gen Vor­be­rei­tun­gen für die Ber­gung vor­be­rei­tet und das Tier unter Zuhil­fe­nah­me eines Front­la­ders und dem Kran eines Forst­an­hän­gers mit ver­ein­ten Kräf­ten aus der Gru­be geho­ben. Die Ret­tung war erfolg­reich und das Tier ist wohlauf.

Die Grob­rei­ni­gung des ver­wen­de­ten Mate­ri­als wur­de direkt vor Ort vor­ge­nom­men und die bei­den Kame­ra­den, wel­che bis zur Hüf­te in der Gül­le stan­den, peni­bel gesäu­bert. Nach umfang­rei­chen Nach­be­rei­tun­gen konn­te die Ein­satz­be­reit­schaft um 13:57 wie­der­her­ge­stellt werden.

Quel­le: FF Roith

 

Teilen.

Comments are closed.