salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ein-Personen-Unternehmen — ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Bezirk Gmunden

0

Der­zeit sind im Bezirk Gmun­den mehr als 5.393 Unter­neh­mer (von 6634 Kam­mer­mit­glie­dern) aktiv tätig. Der weit­aus größ­te Teil sind Unter­neh­men, die kei­ne Mit­ar­bei­ter beschäftigen.

Ins­ge­samt arbei­ten 63 Pro­zent der Betrie­be im Bezirk Gmun­den ohne Mit­ar­bei­ter, das sind 3399 Unter­neh­men. Die Zusam­men­set­zung der Betrie­be ist sehr viel­fäl­tig. Eini­ge Bei­spie­le sind Mobil­fri­seu­re, Mas­seu­re, Fuß­pfle­ger, Fit­ness­stu­di­os, EDV-Bera­ter, Bag­ger­un­ter­neh­mun­gen, Foto­gra­fen, Gar­ten­ge­stal­ter, Out­door­un­ter­neh­mer, Zucker­ar­tis­ten, Bar­mi­xer, Semi­nar­ver­an­stal­ter, Buch­hal­ter, Unter­neh­mens­be­ra­ter, Tech­ni­sche Büros usw.“, sagt Mar­tin Ettin­ger, Obmann der JW Gmunden.

Gemein­sam hat die­se Grup­pe eine bedeu­ten­de Wirt­schafts­kraft für die Regi­on. Die Betriebs­for­men der ein­zel­nen Unter­neh­mer sind sehr unter­schied­lich. Viel­fach wer­den die Betrie­be als Neben­er­werb zu einer Beschäf­ti­gung als Dienst­neh­mer aus­ge­führt, wobei aber zu beob­ach­ten ist, dass sich die Grün­der in der Anfangs­pha­se ihres Unter­neh­mens mit einem zusätz­li­chen Stand­bein als Dienst­neh­mer wirt­schaft­lich absi­chern. Bei ent­spre­chen­dem Erfolg wird die unselb­stän­di­ge Tätig­keit bald auf­ge­ge­ben“, ist Ettin­ger überzeugt.

Ein-Personen-Unternehmen - ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Bezirk Gmunden | Foto: Fellner

383 Grün­dun­gen aus 2009 brach­ten neben dem Grün­der 403 Arbeits­plät­ze Die wirt­schaft­li­che Bedeu­tung der Ein-Per­so­nen-Unter­neh­mer (EPU) wird durch die hohe Grün­dungs­in­ten­si­tät unter­stri­chen. 2011 mach­ten sich 316 Per­so­nen (387 mit Per­so­nen­be­treu­ern) im Bezirk Gmun­den selbständig.

Der über­wie­gen­de Teil der Neu­grün­der beschäf­tigt in der Anfangs­pha­se kei­ne Mit­ar­bei­ter und trotz­dem darf der Beschäf­ti­gungs­aspekt nicht ver­nach­läs­sigt wer­den, denn immer­hin ent­stan­den 2009 aus den 383 Grün­dun­gen im Bezirk Gmun­den 64 Dienst­ge­ber­be­trie­be mit 403 Mit­ar­bei­tern, aber auch 2011 beschäf­tig­ten 23 Neu­grün­der bereits im ers­ten Jahr ihres Bestan­des 131 Mit­ar­bei­ter“, so Ettinger.

  • 2009: 383 Grün­dun­gen – davon  64 Dienst­ge­ber­be­trie­be mit 403 Mitarbeiter
  • 2010: 400 Grün­dun­gen – davon  69 Dienst­ge­ber­be­trie­be mit 289 Mitarbeiter
  • 2011: 387 Grün­dun­gen – davon  23 Dienst­ge­ber­be­trie­be mit 131 Mitarbeiter

Robert Ober­frank, Lei­ter der WKO Gmun­den:
„Neu­es geför­der­tes Unter­neh­mens-Ent­wick­lungs-Pro­gramm für Ein-Personen-Unternehmen “

Aus der inten­si­ven Bera­tungs­tä­tig­keit weiß die WKO Bezirks­stel­le Gmun­den über immer wie­der auf­tre­ten­de Pro­blem­fel­der in den ers­ten Unter­neh­mer­jah­ren. Dies sind einer­seits The­men rund um den Markt, das Zah­len­werk im Unter­neh­men, The­men um die eige­ne Per­son wie Zeit­ma­nage­ment, Stress­be­wäl­ti­gung und Lebensqualität.

Des­halb wur­de nun im Rah­men der WIFI-UNTER­NEH­MER-AKA­DE­MIE zusam­men mit den Bezirks­stel­len der WKOÖ unter dem Titel ‚Ich und mein Unter­neh­men‘ ein Erfolgs­pro­gramm für Unter­neh­mer mit Poten­zi­al ent­wi­ckelt“, infor­miert Robert Ober­frank, Lei­ter der WKO Gmunden.

Den Semi­nar­teil­neh­mern wer­den dabei pra­xis­ge­rech­te Infor­ma­tio­nen zur kla­ren Pro­dukt- und Dienst­leis­tungs­po­si­tio­nie­rung gege­ben. „Ein wesent­li­ches Anlie­gen ist uns auch die Wei­ter­ga­be von Kennt­nis­sen zur betriebs­wirt­schaft­li­chen Beur­tei­lung eines eige­nen Betrie­bes“, stellt Ober­frank fest.

Jung­un­ter­neh­mer nei­gen dazu, nur mehr den eige­nen Betrieb zu sehen und neh­men kaum auf die eige­ne Lebens­qua­li­tät Rück­sicht. Des­halb erschei­nen Hin­wei­se zur Bewäl­ti­gung des per­sön­li­chen Arbeits­stres­ses, das Erken­nen von Zeit­fal­len und der Umgang mit der Flut von Infor­ma­tio­nen, als beson­ders wich­tig für Unter­neh­mens­grün­der“, so Oberfrank.

Prä­sen­ta­ti­on eines Zukunft­plans
Gott­fried Hue­mer als Exper­te für Zeit- und Selbst­ma­nage­ment wird die Ein-Per­so­nen-Unter­neh­mer in die­ser The­ma­tik beglei­ten. Das Aus­bil­dungs­pro­gramm endet mit der Prä­sen­ta­ti­on eines Zukunfts­plans. Dar­über hin­aus erfolgt eine zwei­stün­di­ge Umset­zungs­be­glei­tung im Unter­neh­men. Durch beson­de­re För­der­maß­nah­men der WKOÖ redu­zie­ren sich die Kos­ten pro Teil­neh­mer von 1.850 auf 1.150 Euro. Durch das Bil­dungs­kon­to des Lan­des kön­nen im Fal­le einer För­der­wür­dig­keit wei­te­re 50 Pro­zent För­de­run­gen erzielt werden.

Vie­le wei­te­re Ser­vice­leis­tun­gen der WKOÖ für EPU
Beglei­tung in der Grün­dungs­pha­se: In ers­ter Linie wird das Grün­der­ser­vice der WKO Ober­ös­ter­reich von den Ein-Per­so­nen-Unter­neh­men in der Grün­dungs­pha­se in Anspruch genom­men. Jähr­lich neh­men die­ses Ange­bot im Bezirk Gmun­den rund 700 Per­so­nen an. Beson­de­res Augen­merk wird bei der Bera­tung auf Umsetz­bar­keit der Grün­dungs­idee und Wirt­schaft­lich­keit genommen.

Immer wie­der wird in der Öffent­lich­keit dis­ku­tiert, dass arbeits­los gemel­de­te Per­so­nen in die Selb­stän­dig­keit gedrängt wer­den, was aber kei­nes­falls stimmt. Viel­mehr wird Grün­dungs­in­ter­es­sen­ten von der Betriebs­grün­dung abge­ra­ten, wenn die Wirt­schaft­lich­keit ihrer Idee nicht gege­ben ist oder nicht aus­rei­chend Eigen­ka­pi­tal vor­han­den ist. Dies wird auch durch die Zahl der Grün­dungs­be­ra­tun­gen im Jahr 2011 mit 700 und die Anzahl der tat­säch­li­chen Gewer­be­an­mel­dun­gen mit 387 bestä­tigt“, betont Oberfrank.

 

Work­shops für Unter­neh­mens­grün­der: Eine Mög­lich­keit, Infor­ma­tio­nen zu meh­re­ren The­men gleich­zei­tig zu bekom­men, sind die kos­ten­lo­sen Grün­der­work­shops in der WKO Gmun­den und Bad Ischl. Die­se wer­den monat­lich durch­ge­führt, im Vor­jahr nah­men 189 grün­dungs­in­ter­es­sier­te Per­so­nen teil. Die­se Work­shops glie­dern sich in drei Fach­be­rei­che: Recht­li­cher Teil, Mar­ke­ting und Betriebs­wirt­schaft & Steuern.

EPU-Por­tal, Men­to­ring-Pro­gramm, Netz­wer­ke: Neben der inten­si­ven per­sön­li­chen Grün­dungs­be­ra­tung bie­tet die WKO Ober­ös­ter­reich ein umfang­rei­ches EPU-Por­tal mit Infor­ma­tio­nen über Finan­zie­run­gen und För­de­run­gen, Sozia­le Absi­che­rung, Steu­ern, Aus- und Wei­ter­bil­dung usw.

Im Rah­men des EPU-Men­to­ring­pro­gramms wer­den wei­ters erfah­re­ne Unter­neh­mer für die geziel­te Wei­ter­ent­wick­lung von Ein-Per­so­nen-Unter­neh­men zur Ver­fü­gung gestellt. „Die Aka­de­mie für Klein­un­ter­neh­mer rich­tet dazu noch über die WIFI-UNTER­NEH­MER-AKA­DE­MIE und das Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot der Jun­gen Wirt­schaft und Frau in der Wirt­schaft ein umfang­rei­ches Aus- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot an die Ein-Per­so­nen Unter­neh­mer“, ergänzt Ober­frank die umfang­rei­chen Sevice­leis­tun­gen der WKOÖ für Unter­neh­mer ohne Mitarbeiterbeschäftigung.

Wich­ti­ge For­de­run­gen für EPU
„Eine Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on der Ein-Per­so­nen-Unter­neh­mer könn­te durch eine unbü­ro­kra­ti­sche Absetz­bar­keit des Arbeits­zim­mers im Woh­nungs­ver­band geschaf­fen wer­den. Auch eine weit­ge­hen­de Ver­ein­fa­chung der Steu­er­erklä­rung mit einer ange­mes­se­nen Betriebs­aus­ga­ben­pau­scha­lie­rung wür­de den Klein­un­ter­neh­mern viel Büro­kra­tie ersparen.

Vie­le Unter­neh­men, die heu­te die gan­ze Welt belie­fern, haben als Kleinst­be­trie­be begon­nen. In der Men­ge der der­zeit 3399 Ein-Per­so­nen-Unter­neh­mer im Bezirk Gmun­den sind vie­le Talen­te mit Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al ver­steckt. Unse­re Auf­ga­be ist es, die Poten­zia­le zu heben und deren Ent­wick­lung durch gute Ange­bo­te und güns­ti­ge Rah­men­be­din­gun­gen zu för­dern“, sind sich Ettin­ger und Ober­frank einig.

Bei Ein-Per­so­nen-Unter­neh­men steht wie bei­spiels­wei­se bei der Netz­werk­grup­pe in Gmun­den Koope­ra­ti­on hoch im Kurs  (© Fisch­ba­cher, Abdruck honorarfrei).

 

 

 

 

 

 

Ein typi­sches Ein-Per­so­nen-Unter­neh­men: bei­spiels­wei­se das Schuh­ser­vice von Zla­ti­bor Vel­j­ko­vic im Salz­kam­mer­gut Ein-kaufs­park Gmun­den (© Fell­ner, Abdruck honorarfrei).

Teilen.

Comments are closed.