salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Vöcklabruck: Klaus Aichmair folgt Dr. Martin Gschwandtner als Feuerwehrkommandant

0

Nach dem der bis­he­ri­ge Vöck­la­bru­cker Feu­er­wehr­kom­man­dant Dr. Mar­tin Gschwandt­ner am 1. März 2012 zum Bezirks­haupt­mann von Vöck­la­bruck bestellt wur­de, wur­de kürz­lich die Neu­wahl des Kom­man­dan­ten und des­sen Stell­ver­tre­ter abge­hal­ten. Unter der Wahl­lei­tung von Bür­ger­meis­ter Mag. Her­bert Brun­stei­ner gaben rund 60 Kame­ra­den ihre Stim­men ab.

Das neue Kom­man­do wur­de mit gro­ßer Mehr­heit gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

Kom­man­dant: Klaus Aichmair 
1. Kom­man­dant Stv.: Tho­mas Weiss 
2. Kom­man­dant Stv.: Tho­mas Spiesberger

Zusätz­lich wur­de vom neu­en Kom­man­dan­ten Wal­ter Holz­leit­ner per Bescheid zum Zugs­kom­man­dan­ten bestimmt. “Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei unse­rem schei­den­den Kom­man­dan­ten Dr. Mar­tin Gschwandt­ner für die jah­re­lan­ge her­vor­ra­gen­de Arbeit und sehr gute Füh­rung der Feu­er­wehr und wün­schen ihm für sei­ne neue Auf­ga­be als Bezirks­haupt­mann von Vöck­la­bruck alles Gute.”, sagt Mag. Tho­mas Trän­ker, Zugs­kom­man­dant der FF Vöck­la­bruck und weiter:

Dem neu­en Kom­man­dan­ten und sei­nen Stell­ver­tre­tern wün­schen wir eben­so viel Erfolg, viel Kraft und Aus­dau­er für die neue Her­aus­for­de­rung und sind sicher, dass sie die Feu­er­wehr in eine gute Zukunft füh­ren werden.”

714 Ein­sät­ze im Jahr 2011“
Am 9. März 2012, im Anschluss an die Neu­wahl des Kom­man­dos, wur­de im Gast­haus Fruhstor­fer die 139. Voll­ver­samm­lung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Vöck­la­bruck abge­hal­ten. Neo-Kom­man­dant Klaus Aich­mair eröff­ne­te die Jah­res­haupt­ver­samm­lung und über­gab das Wort an sei­nen Vor­gän­ger, ABI Dr. Mar­tin Gschwandtner.

Die­ser begrüß­te neben Bür­ger­meis­ter Mag. Her­bert Brun­stei­ner, Vize­bür­ger­meis­ter Mag. Chris­toph Rill, Bezirks­kom­man­dant Wolf­gang Huf­nagl, den Ver­tre­tern der ande­ren Ein­satz­or­ga­ni­sa­tio­nen, auch zahl­rei­che Ehren­gäs­te. Alt-Kom­man­dant Gschwandt­ner bedank­te sich vor allem bei der Mann­schaft für die geleis­te­ten Ein­satz- und Übungs­stun­den, sowie für die stän­di­ge Arbeit an Gerä­ten und am Feu­er­wehr­haus. Auch die gute Zusam­men­ar­beit mit Rotem Kreuz, Poli­zei sowie der Stadt­po­li­zei wur­de hervorgehoben.

Der­zeit gehö­ren der Wehr 101 Mit­glie­der an. Die­se tei­len sich in 69 Akti­ve, 17 Reser­ve und 15 Jugend­li­che. Die Jugend­li­chen Brand­s­töt­ter Dani­el und Mar­cel sind 2011 der Wehr bei­getre­ten. Bei den Akti­ven konn­te das Team um Kitz­mül­ler Flo­ri­an erwei­tert werden.

714 Ein­sät­ze“ mit über 7500 Einsatzstunden
„714 Ein­sät­ze“ mit über 7500 Ein­satz­stun­den waren im abge­lau­fe­nen Jahr zu bewäl­tigt. Die­se tei­len sich in 165 Brand­ein­sät­ze, 407 tech­ni­sche Ein­sät­ze und 142 sons­ti­ge tech­ni­sche Hil­fe­leis­tun­gen (Brand­wa­chen, Feu­er­po­li­zei, usw.) auf. Dies ergibt durch­schnitt­lich 1,9 Ein­sät­ze pro Tag für eine Frei­wil­li­ge Feuerwehr.

Auch unse­re Jugend­grup­pe, war neben den Teil­nah­men an den ver­schie­dens­ten Bewer­ben wie­der sehr aktiv. So konn­ten die ver­schie­dens­ten Leis­tungs­ab­zei­chen errun­gen wer­den. Auch Schu­lungs- und Aus­bil­dungs­ak­ti­vi­tä­ten kamen nicht zu kurz. Wirt­schaft­lich war 2011 wie­der ein sehr schwie­ri­ges Jahr für die FF Vöck­la­bruck. Eini­ge Zu- und Umbau­ten am viel zu klei­nen Feu­er­wehr­haus belas­te­ten das Bud­get außerordentlich.

Der drin­gen­de Neu­bau eines Feu­er­wehr­hau­ses für die Vöck­la­bru­cker Feu­er­wehr und wei­te­re Ersatz­be­schaf­fun­gen, wer­den das Bud­get auch 2012 nicht ent­las­ten. Durch die wirt­schaft­li­che Situa­ti­on der Gemein­de, war die Mann­schaft der FF Vöck­la­bruck trotz der vie­len Ein­sät­ze immer wie­der gezwun­gen zahl­rei­che Stun­den für die Erhal­tung von Fahr­zeu­gen und Gebäu­de aufzuwenden.Durch die­se vie­len Arbeits­ein­sät­ze, der Ver­an­stal­tung von Fes­ten (GRI­SU Gschnas, Standl­markt, usw.) sowie extre­men Spar­maß­nah­men, konn­te aber auch das Bud­get 2011 gehal­ten werden.

Auch Fort- und Wei­ter­bil­dung wur­de groß­ge­schrie­ben. Neben eini­gen inter­nen Semi­na­ren im Feu­er­wehr­haus, wur­den auch 19 Kur­se an der Lan­des- Feu­er­wehr­schu­le absol­viert. Der Bezirks­kom­man­dant Wolf­gang Huf­nagl bedank­te sich für die Arbeit im abge­lau­fe­nen Jahr und für die zahl­reich abge­leis­te­ten Ein­sät­ze. Wei­ters berich­te­te er über die Neue­run­gen im Bezirk Vöck­la­bruck und aus dem Lan­des- Feuerwehrverband.

Bür­ger­meis­ter Mag. Her­bert Brun­stei­ner fand in sei­ner Dan­kes­re­de sehr aner­ken­nen­de Wor­te für die Vöck­la­bru­cker Feu­er­wehr­leu­te. Heu­er konn­ten auf der Voll­ver­samm­lung vie­le ver­dien­te Kame­ra­den und Kame­ra­din­nen beför­dert wer­den. Dies zeigt, wie enga­giert die Mit­glie­der der FF Vöck­la­bruck sind.

Einen beson­de­ren Teil der Jah­res­haupt­ver­samm­lung bil­de­te heu­er der Kom­man­dan­ten­wech­sel. Der schei­den­de Kom­man­dant Dr. Mar­tin Gschwandt­ner erhielt von der Mann­schaft und dem Kom­man­do Geschen­ke und wur­de von Bür­ger­meis­ter Brun­stei­ner für sei­ne Leis­tun­gen rund um die Feu­er­wehr Vöck­la­bruck geehrt. Wei­ters erhielt Dr. Mar­tin Gschwandt­ner von der gesam­ten Mann­schaft “Stan­ding Ova­tions” als Dank und Anerkennung.

Teilen.

Comments are closed.