salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Arzt als Erbschleicher

0

Bereits Mit­te Dezem­ber letz­ten Jah­res haben wir dar­über berich­tet, dass ein Arzt in Alt­müns­ter, sich an einer älte­ren Pati­en­tin berei­chert haben soll. Angeb­lich war die älte­re Dame nicht mehr geschäfts­fä­hig, als sie ihrem lang­jäh­ri­gen Leib- und Haus­arzt ihre Woh­nung im Todes­fall über­schreibt. Jetzt ermit­telt die Staats­an­walt­schaft.

Im Rah­men des Schen­kungs­ver­tra­ges auf den Todes­fall soll die Geschenk­ge­be­rin auf eine Anfech­tung oder einen Wider­ruf aus wel­chem Grund auch immer ver­zich­tet haben. „Dr. R. hat sich die Woh­nung ergau­nert“, sagt Her­mi­ne Mit­te­rer, sie for­dert ihr Eigen­tum nun zurück.

Dr. R sieht das in sei­ner poli­zei­li­chen Ein­ver­nah­me anders. Gegen Febru­ar 2011 soll Frau Mit­te­rer sogar sei­ne Gat­tin kon­tak­tiert haben, sie wol­le ihr die Woh­nung zei­gen, da sie Dr. R. gern habe und ihm die Woh­nung über­las­sen woll­te. Frau L., eine Bekann­te Frau Mit­te­rers, erklär­te Her­mi­ne Mit­te­rer habe sie 2010 gebe­ten einen Ter­min beim Notar zu ver­ein­ba­ren, weil sie Dr. R. ihre Woh­nung über­schrei­ben woll­te. Ihr Sohn hät­te schon so viel von ihr bekom­men, sie hät­te Enri­co Mit­te­rer schon ein Haus am Gras­berg, eine Woh­nung in Salz­burg und ein Auto finan­ziert.

Auch gegen Frau L. hat Frau Mit­te­rer nun Anzei­ge erstat­tet. Rechts­an­wäl­tin Dr. Chris­ti­na Gess­wein-Spieß­ber­ger erläu­tert: „Frau L. hat sich unse­rer Mei­nung nach in Wider­sprü­che ver­wi­ckelt. Sie hat Tat­sa­chen ver­schwie­gen oder auch falsch dar­ge­stellt. Die Staats­an­walt­schaft wird ent­schei­den ob ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen Frau L. ein­ge­lei­tet wird.“

Frau L. gibt in ihrer poli­zei­li­chen Ein­ver­nah­me wei­ter an, sie habe Enri­co Mit­te­rer in den let­zen 10 Jah­ren nie­mals bei sei­ner Mut­ter ange­trof­fen. Frau Mit­te­rer hät­te sich vor ihrem Sohn gefürch­tet. „Mei­ne Mut­ter und ich haben ein lie­be­vol­les Ver­hält­nis. Glück­li­cher­wei­se hat sich ihr Zustand wesent­lich gebes­sert. Ich kann jetzt auch mit mei­ner Mut­ter auf Urlaub fah­ren, was mir Dr. R. damals ver­bo­ten hat“, sagt Enri­co Mit­te­rer.

Von Dr. R haben wir kei­nen Kom­men­tar zu der Sache erhal­ten, sein Rechts­bei­stand teil­te jedoch mit, das Gericht wird ent­schei­den.

Mehr dazu heu­te in salzi.aktuell, die täg­li­che Nach­rich­ten­sen­dung stünd­lich ab 18.00 Uhr auf salzi.tv

Teilen.

Comments are closed.