salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Mit gestohlenem Fahrzeug in Straßengraben gelandet

0

Ein 17-Jäh­ri­ger aus Mat­tig­ho­fen, ein 16-Jäh­ri­ger aus Kirch­berg bei Mat­tig­ho­fen und ein 17-Jäh­ri­ger aus Schal­chen ste­hen im Ver­dacht, am 25. April 2015 gegen 23 Uhr in das Wochen­end­haus eines 68-jäh­ri­gen Pen­sio­nis­ten aus Salz­burg in Schal­chen ein­ge­bro­chen zu sein. Die Bur­schen klet­ter­ten dabei über den Maschen­draht­zaun und der 17-Jäh­ri­ge aus Mat­tig­ho­fen schlug eine Fens­ter­schei­be ein. Wäh­rend die ande­ren bei­den im Frei­en vor dem Haus war­te­ten, durch­such­te der 17-Jäh­ri­ge das Wochen­end­haus und stahl einen Schreck­schuss­re­vol­ver samt Muni­ti­on, zwei Feu­er­zeu­ge und einen Auto­schlüs­sel für einen nicht zum Ver­kehr zuge­las­se­nen Pkw. Nach Ver­las­sen des Hau­ses nahm der 17-Jäh­ri­ge den Pkw des Pen­sio­nis­ten in Betrieb, fuhr durch den Maschen­draht­zaun des Grund­stü­ckes und such­te anschlie­ßend mit dem 16-Jäh­ri­gen Freun­de in Schal­chen und Mat­tig­ho­fen auf, um sich Geld zum Tan­ken zu lei­hen.

Nach­dem sie den Pkw in Mau­er­kir­chen auf­ge­tankt hat­ten, stah­len sie von einem in Schal­chen gepark­ten Pkw bei­de Kenn­zei­chen­ta­feln, mon­tier­ten sie am gestoh­le­nen Pkw und woll­ten nach Steyr zu einem Freund fah­ren. Der 17-Jäh­ri­ge aus Mat­tig­ho­fen, der kei­nen Füh­rer­schein besitzt, lenk­te das gestoh­le­ne Auto von Schal­chen in Rich­tung Steyr. Nach ca. 25 Kilo­me­tern kam der Pkw in der Gemein­de Pön­dorf, Bezirk Vöck­la­bruck, von der Fahrt­bahn ab und lan­de­te im Stra­ßen­gra­ben. Nach­dem das Fahr­zeug nicht mehr fahr­be­reit war, flüch­te­ten die bei­den Insas­sen zu Fuß. Zeu­gen vom Ver­kehrs­un­fall ver­stän­dig­ten die Poli­zei und gaben an, zwei jun­ge Bur­schen zu Fuß flüch­ten gese­hen zu haben. Eine ört­li­che Fahn­dung nach den bei­den ver­lief vor­erst nega­tiv.

Da dem 16-Jäh­ri­gen das schlech­te Gewis­sen plag­te, erstat­te­te er am 26. April 2015 die Selbst­an­zei­ge bei der Poli­zei. Nach umfang­rei­chen Erhe­bun­gen konn­te der 17-Jäh­ri­ge als Haupt­tä­ter und der 17-Jäh­ri­ge aus Schal­chen aus­ge­forscht wer­den. Der 17-jäh­ri­ge Unfall­len­ker erlitt beim Ver­kehrs­un­fall Abschür­fun­gen am lin­ken Knie und lin­ken Ellen­bo­gen. Der 16-Jäh­ri­ge blieb unver­letzt.

Der gestoh­le­ne PKW, die gestoh­le­nen Kenn­zei­chen­ta­feln und die gestoh­le­nen Gegen­stän­de konn­ten sicher­ge­stellt und den recht­mä­ßi­gen Besit­zern aus­ge­folgt wer­den. Die drei Beschul­dig­ten wer­den bei der Staats­an­walt­schaft Ried im Inn­kreis und der BH Brau­nau am Inn zur Anzei­ge gebracht.

Teilen.

Comments are closed.