salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Spektakuläre Rettungsaktion beim Traunfall

0

Feu­er­wehr und Was­ser­ret­tung muss­ten Mitt­woch­nach­mit­tag einen ver­letz­ten 25-Jäh­ri­gen im Bereich des Traun­falls aus der Traun ret­ten. Der Mann war zuvor 6–8 Meter in die Tie­fe gestürzt. Die Ber­gung gestal­te­te sich schwierig.

Ein 25-Jäh­ri­ger aus Bad Hall war mit sei­nem 26-jäh­ri­gen Freund aus dem Bezirk Amstet­ten im Bereich des Traun­falls zu Fuß unter­wegs um dort Schwim­men zu gehen.

6–8 Meter in die Tiefe gestürzt

Die bei­den ver­such­ten dabei über das steil abfal­len­de fel­si­ge Fluss­ufer zum Was­ser der Traun zu gelan­gen. Dabei ver­lor der 25-Jäh­ri­ge den Halt und stürz­te etwa sechs bis acht Meter in die Tie­fe. Bevor er ins Was­ser stürz­te dürf­te er noch auf einem Fels­vor­sprung auf­ge­schla­gen sein und sich Ver­let­zung unbe­stimm­ten Gra­des zuge­zo­gen haben.

Bergung gestaltete sich schwierig

Der 26-Jäh­ri­ge sprang ihm sofort ins Was­ser hin­ter­her und zog den Ver­letz­ten gemein­sam mit ande­ren Bade­gäs­ten zu einem aus dem Was­ser ragen­den Fel­sen und führ­te dort die Erst­ver­sor­gung durch.
Die Ber­gung gestal­te­te sich wegen des fel­si­gen und stei­len Ufer sehr schwie­rig. Die Ein­satz­kräf­te konn­ten nur über das gegen­über lie­gen­de Ufer zum Ver­un­glück­ten gelangen.

Der 25-Jäh­ri­ge wur­de nach Erst­ver­sor­gung durch den Not­arzt mit der Ret­tung in das Kli­ni­kum Wels ein­ge­lie­fert. Im Ein­satz stan­den die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Win­dern und Roit­ham sowie die Was­ser­ret­tung Laa­kir­chen und Vorchdorf. 

Bild­quel­le: laumat.at / Mat­thi­as Lauber

 

 

Teilen.

Comments are closed.