salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Projekt „Gschmåh is‘, wånnst gsund bist“

0

Gesund­heits­för­de­rungs­preis für die Gemein­den des Inne­ren Salz­kam­mer­gut

Zum 20. Mal wur­de am Ende Okto­ber im Rah­men des Prä­ven­ti­ons­ta­ges Gesun­de Gemein­de der Gesund­heits­för­de­rungs­preis des Lan­des Ober­ös­ter­reich im Rah­men des Netz­wer­kes Gesun­de Gemein­de ver­ge­ben. Unter den 44 ein­ge­reich­ten Pro­jek­ten hol­ten sich die sie­ben Gesun­den Gemein­den im Inne­ren Salz­kam­mer­gut — Bad Goi­sern, Bad Ischl, St. Wolf­gang, Gosau, Hall­statt, Ober­traun und Eben­see — den zwei­ten Platz und damit 1.000 Euro Preis­geld.

Gschmåh is‘s, wånnst gsund bist“: unter die­sem Mot­to ver­netz­ten sich die sie­ben Gesun­den Gemein­den im Inne­ren Salz­kam­mer­gut – zum Jah­res­schwer­punkt 2016/17 „Gesund im Leben ste­hen- Vor­beu­gung vor Krebs­er­kran­kun­gen“.

Im Mit­tel­punkt stan­den die Krebs­vor­sor­ge und die Krebs­früh­erken­nung. Mit dem Pro­jekt wur­den alle Säu­len der Gesund­heits­för­de­rung wie Ernäh­rung, Bewe­gung, medi­zi­ni­sche The­men und psy­cho­so­zia­le Gesund­heit abge­deckt.

Unser Ziel war es, über Fak­ten und Wis­sens­wer­tes zum The­ma Vor­beu­gung vor Krebs­er­kran­kun­gen zu infor­mie­ren, sen­si­bi­li­sie­ren, die Mög­lich­keit der eige­nen Ein­fluss­nah­me zu erken­nen und damit das Bewusst­sein für das The­ma Krebs in der Bevöl­ke­rung zu erhö­hen und damit eine Nach­hal­tig­keit zu bewir­ken“.

2. Platz für die Gemein­den des Inne­ren Salz­kam­mer­gut

Durch das Pro­jekt soll­te zukünf­tig sowohl ver­hal­tens- als auch ver­hält­nis­ori­en­tier­te Maß­nah­men jedes ein­zel­nen Men­schen fol­gen, so Mari­an­ne Kloib­ho­fer, Arbeits­kreis­lei­te­rin in Bad Ischl. Die Zie­le der Ver­net­zung waren durch das Pro­jekt einer­seits, den Jah­res­schwer­punkt “Gesund im Leben ste­hen” gemein­sam im inne­ren Salz­kam­mer­gut zu prä­sen­tie­ren, aber ande­rer­seits bot es die Mög­lich­keit der gemein­sa­men Wer­bung, brei­te­res Ange­bot an Ver­an­stal­tun­gen und eine Auf­takt- und Abschluss­ver­an­stal­tung an. Es soll­te auch auf­zei­gen, dass es mög­lich ist ein Gesund­heits­the­ma gemein­de­über­grei­fend den Bür­gern näher zu brin­gen.

Die Krebs­vor­sor­ge ist lei­der immer noch ein heik­les und sen­si­bles The­ma. Wir woll­ten zum akti­ven Tun anlei­ten, durch eine gesun­de Lebens­wei­se und Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen“, so Kloib­ho­fer.

In jeder der sie­ben Gemein­den fan­den Ver­an­stal­tun­gen statt, ein infor­ma­ti­ves und viel­fäl­ti­ges Pro­gramm wur­de gebo­ten. Die­ses reich­te von der Dis­kus­si­ons­run­de mit ver­schie­dens­ten Fach­ärz­ten in der Isch­ler Trink­hal­le bis hin zur Abschluss­ver­an­stal­tung mit gro­ßem Gewinn­spiel und Auf­füh­run­gen der Hei­mat­büh­ne in Bad Goi­sern.

Foto Land: ./Sabrina Liedl

Teilen.

Comments are closed.