salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kreuzeck-Freistoß reicht nicht zum Sieg

0

1.Kl. Süd: ASKÖ Steyrermühl– SV Ebensee 1 : 1 (1:1)
Spannung pur im Rennen um den Aufstieg! Der Tabellen 3. Steyrermühl empfängt den Vizemeister der letzten Saison. Die Verletzungssorgen der Gäste halten weiter an, mit Mathias Loidl (Trainingsverletzung) kommt ein weiterer Spieler auf die lange Verletzungsliste der Ebenseer. Bei Steyrermühl fehlen mit Halid Delic und Mujo Ramakic zwei wichtige Bestandteile der Mannschaft, welche die letzten Wochen überzeugen konnten. Mit 27 Toren sind sie die Erfolgsgaranten des Tabellendritten.

Von Beginn an entwickelt sich eine intensive Partie, die erste Chance hat Johannes Beißkammer (Min. 8). Er verfehlt das Tor aber nur knapp, durchatmen bei den Ebenseer Fans. Minute 10, Freistoß für Ebensee. Lukas Schneider tritt an und versenkt den Ball traumhaft im Kreuzeck! 1:0 für die Gäste die von nun an die spielbestimmende Mannschaft ist. Top-Torschütze Shkelqim „Jimmy“ Shabanaj mit einem Distanzschuss (Min. 17) und Samuel Reisenbichler (Min. 22) verfehlen das Tor nur knapp. Wieder ist es Shabanaj, der sich im Sechzehner durchdribbelt, aber wieder ist Torhüter Tokic zur Stelle und kann den Ball abwehren. Steyrermühl wirkt verunsichert und findet kein Mittel gegen die Offensivpower der Gäste, Schneider mit der nächsten guten Chance (Min. 32), wieder ist Torhüter Tokic zur Stelle und kann zum Eckball abwehren. Als alles nach einer Halbzeitführung für die Gäste aussieht, fälscht Innenverteidiger Martin Gaigg eine Freistoßflanke unglücklich ab und der Ball zappelt im Netz! Mit einem 1:1 gehen die beiden Mannschaften in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wieder das gleiche Bild wie schon in der ersten Hälfte. Ebensee mit viel Ballbesitz und Chancen. Nach einer Flanke des bärenstarken Ivan Novakovic kommt Shabanaj zum Ball und schiebt den Ball bei Torhüter Tokic vorbei. Assistent Kerim Üner hebt die Fahne und Schiedsrichter Djordjevic entscheidet auf Abseits, eine sehr fragwürdige Entscheidung (Min. 53). Die Gäste aus Ebensee lassen den Kopf aber nicht hängen, dieses Mal ist es der Routinier Gökhan Sengül, der nach einem Eckball freistehend über das Tor köpft (Min. 58). In der Schlussphase der Partie wird Thomas Kendler von einem Steyrermühler Verteidiger im Sechszehner zu Fall gebracht, doch Schiedsrichter Djordjevic will kein Foul gesehen haben. In den letzten zehn Minuten wieder ein Lebenszeichen der Heimmannschaft, aber der Schuss geht neben das Tor (Min. 81). So endet das Spitzenspiel der 18. Runde 1:1!

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 6:1 Sieg für die Ebenseer. (Torschützen: Gashi, Schwaiger, Ajdinovic, Lutviu, Promberger F., Brejcha)

Nachtragstermine:
Runde 14 gg. Vöcklabruck
Mittwoch, 1. Mai

Runde 15 in Goisern
Donnerstag, 30. Mai

Nächste Runde:
SV Ebensee – Union Eberstalzell
Samstag, 20.04.2019
16.30 Uhr

Teilen.

Kommentare