salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Tauchunfall am Attersee

0

Am Donnerstag kam es am Attersee zu einem Tauchunfall. Ein 50-jähriger Pole geriet in 44 Metern Tiefe in Panik und führte einen Notaufstieg durch. Er wurde in die Druckkammer nach Traunstein geflogen.

Der 50-jährige Pole tauchte am 11. April 2019 gegen 13 Uhr mit seinem polnischen Freund und einem Instruktor am sogenannten Tauchplatz Ofen in der Gemeinde Steinbach am Attersee zu einem Trainingstauchgang auf 50 Meter Tiefe in den Attersee ab.

Panik in der Tiefe

Beim Auftauchen übten sie in einer Tiefe von ca. 44 Metern eine Wechselatmung. Es kam zu Problemen mit dem Regulator. Dabei dürfte der 50-Jährige leicht in Panik geraten sein. Er führte einen Notaufstieg durch.

An der Wasseroberfläche schrie er um Hilfe. Zufällig anwesende Polizeitaucher des Einsatzkommandos Crobra brachten ihn sicher ans Ufer und versorgten ihn mit Sauerstoff. In weitere Folge wurde der Pole mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein in die Druckkammer verbracht.

Teilen.

Comments are closed.