salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Solarbank als Hotspot

0

Mit der neuen Solarbank im Solarbad und bald auch auf der Esplanade ist jetzt surfen und Handyladen ganz einfach geworden.

“Wir bieten mit dieser Bank freies, kostenloses WLAN für unsere Bürgerinnen und Bürger. Dabei ist die multifunktionale Bank nicht nur für die junge Generation eine echte Bereicherung,” betont Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger. “Ich bin sicher, dass sie auch als Botschafterin für die Solarenergie von Nutzerinnen und Nutzern jeden Alters sehr gut angenommen wird”.

Die Bank mit Batteriespeicher ist ein Hingucker, der zeigt wie attraktive Lösungen mit erneuerbaren Energien emissionsfrei und energieeffizient funktionieren.

Norbert Schallmeiner (Gemeinde Altmünster), DI Horst Gaigg (Klima-und Energiemodellmanager), Bgmin. Elisabeth Feichtinger, Marianne Heidl und Verena Metzenrath (Tourismusbüro Altmünster), Wagner-Lipp Florian LLB.oec (Elektro Lechner), Josef Pesendorfer (Gemeinde Altmünster)

In der Solarbank steckt eine Menge digitale Technik. Sie lädt die Menschen ein, Platz zu nehmen und miteinander ganz analog in Kontakt zu kommen. Aber sie kann eben noch vieles mehr. In die Acrylglas-Sitzfläche ist ein Photovoltaik-Modul eingebaut. Die Sonne lädt über dieses Modul den Batteriespeicher in der Bank, der immer genügend Strom bereitstellt, um mehrere Handys per USB-Kabel oder induktiv aufzutanken. Die Sonne speist weiter einen Mobilfunk- oder WLAN-Router, der einen kostenlosen und freien Internetzugang ermöglicht und keinen Kabelanschluss erfordert. 100 % Solarstrom mit Batteriespeicher machen den Stromnetzanschluss überflüssig und garantieren den klimaschonenden Betrieb in sinnvoller Autarkie. Die Bank kann so an nahezu jedem beliebigen, sonnigen Ort platziert und im Boden verankert werden. Das Design ist minimalistisch gehalten. Aus hochwertigem, pulverlackiertem Edelstahlblech und Acrylglas gefertigt, trotzt sie jedem Wetter.

Foto: Fotoshop Traunsee

Teilen.

Comments are closed.