salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

18-Jähriger rast mit 125 km/h durchs Ortsgebiet

7

Die Polizei konnte am Wochenende einen jungen Raser aus dem Verkehr ziehen. Der Führerschein-Neuling soll mit 125 Kilometern pro Stunde im Ortsgebiet von Vöcklamarkt unterwegs gewesen sein.

Ein 18-jähriger Probeführerschein-Besitzer aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 10. November 2019 gegen 2 Uhr mit seinem Pkw auf der L1068 Redleitener Landesstraße Richtung Fornach. Dabei beschleunigte er den Pkw im Bereich des Bahnhofes Vöcklamarkt auf 85 km/h.

125 Kilometern pro Stunde im 50er

Nach dem Passieren einer Kurve beschleunigte er den Pkw im Ortsgebiet von Vöcklamarkt auf 125 km/h, wobei er die im Ortsgebiet erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 75 km/h überschritt.

Mit dieser Geschwindigkeit ging es auf der Freilandstraße kurz weiter, bis er das Ortsgebiet Mörasing mit einer Geschwindigkeit von 105 km/h passierte und dabei die im Ortsgebiet erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 55 km/h überschritt.

Zivilstreife im Nebel nicht bemerkt

Aufgrund Nebel und der dadurch schlechten Sicht und der rasanten Fahrweise entging offensichtlich dem Lenker, dass er bereits von einer Polizeizivilstreife verfolgt wurde. Der Lenker wurde angehalten und wegen mehreren Übertretungen bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt.

Quelle: LPD OÖ / Foto: tookapic / Pixabay

Teilen.

7 Kommentare

  1. refrodnredein lrak am

    Warum Anzeige. Da tät’s doch eine mündliche Verwahrnung auch. Schön langsam frag ich mich was POLIZEI bedeutet.
    FS abnahme an Ort und Stelle. Entzug 6 Mon. und natürlich alle Tests die viel Kohle kosten und danach schau ma wann er nächstes mal durchdreht

    • sehr richtig! und warum wird wieder die Herkunft der Eltern verschwiegen? !!11!!11!11!!!!1!
      Gelle karli? ist doch dein lieblingsstatement

Kommentare