salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Alle Jahre wieder — Schicksal Weihnachtstiere!

0

So lau­tet auch heu­er wie­der das Mot­to in der Weih­nachts­zeit im Tier­heim Alt­müns­ter. Jedes Jahr wer­den immer noch kurz vor Weih­nach­ten Tie­re gekauft und unter dem Christ­baum geparkt. Oft ist dies ein begin­nen­des Schick­sal für vier­bei­ni­ge und gefie­der­te „Mit­be­woh­ner“. Das Inter­es­se am Weih­nachts­ge­schenk lässt nach, die damit ver­bun­de­ne Arbeit wur­de unter­schätzt, was jetzt tun? Ab oder zurück in‘s Tier­heim ist oft die ein­fachs­te Lösung.

Uns ist es ganz wich­tig zu beto­nen, dass Tie­re kei­ne Weih­nachts­ge­schen­ke sind. Dar­um gibt es bei uns im Tier­heim Alt­müns­ter auch von 07.12.2019 bis 07.01.2020 einen Ver­mitt­lungs­stopp unse­rer tie­ri­schen Mit­be­woh­ner. In die­ser Zeit kann man zwar Tie­re besu­chen und auch reser­vie­ren, abge­holt kön­nen sie aber erst Anfang Jän­ner wer­den.“, so Jen­ny Brei­tene­der, Lei­te­rin des Tier­hei­mes Alt­müns­ter.

Es gilt auch ganz beson­ders zu beto­nen, dass es immer gut über­legt wer­den soll­te, ob man ein Tier hal­ten kann, darf und möch­te. Miet­ver­hält­nis­se soll­te man auch abklä­ren, ob auch Tie­re im Gebäu­de und in der Woh­nung erlaubt sind. Beson­ders in Fami­li­en gehört die­ses The­ma ganz genau und über­legt bespro­chen. Es soll­te sich jedes ein­zel­ne Fami­li­en­mit­glied bewusst für die­ses Tier ent­schei­den. Denn ein Tier zu hal­ten heißt nicht nur kuscheln, son­dern eine Tier­hal­tung ist auch mit sehr viel Ver­ant­wor­tung und Arbeit ver­bun­den. Man­che Eltern wird erst nach der Anschaf­fung eines Tie­res für ihr Kind bewusst, dass die eigent­li­che „Arbeit“ an ihnen hän­gen bleibt. Also bit­te unbe­dingt erst über­le­gen: wenn ein Tier – dann nur, wenn es wirk­lich erwünscht ist. Denn es gibt für ein Tier nichts trau­ri­ge­res als es spürt, in der Fami­lie uner­wünscht zu sein!

Na dann wol­len wir hof­fen, dass die­ses Jahr nur „Plüsch­tie­re“ unter dem Weih­nachts­baum lie­gen und die vier­bei­ni­gen und gefie­der­ten „Fami­li­en­mit­glie­der” von unüber­leg­ten Käu­fen ver­schont blei­ben. Natür­lich wird es auch glück­li­che Haus­tie­re geben, die über das Weih­nachts­fest ein tol­les zu Hau­se fin­den wer­den. Dies wäre ein gro­ßer Wunsch an das Christ­kind!

Bericht und Bil­der Peter SOM­MER FOTO­PRESS

Teilen.

Comments are closed.