salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Dealer verkaufte Suchtmittel in Bildungseinrichtung

0

Ein Dea­ler soll Can­na­bis­kraut in einer Bil­dungs­ein­rich­tung ver­kauft haben. Finan­zi­ell wur­de er von sei­nen Kurs­kol­le­gen unter­stützt, die dafür die Dro­gen güns­ti­ger bekom­men soll­ten. 

Bei Sucht­gif­ter­mitt­lun­gen durch Beam­te der Poli­zei Schwa­nen­stadt und des Kri­mi­nal­diens­tes Vöck­la­bruck ver­dich­te­ten sich die Hin­wei­se, dass ein 35-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck Can­na­bis­kraut anbaue. Eine Haus­durch­su­chung bestä­tig­te die ver­mu­te­te Can­na­bis­plan­ta­ge, sowie 2,91 Gramm Koka­in, bereits zum Wei­ter­ver­kauf por­tio­niert abge­packt, und wei­te­re gerin­ge Men­gen Sucht­mit­tel.

Kurs­kol­le­gen unter­stütz­ten Dea­ler finan­zi­ell

Der 35-Jäh­ri­ge gab bei der Ver­neh­mung zu, die Can­na­bis­plan­ta­ge sowohl für den Eigen­kon­sum als auch den Wei­ter­ver­kauf betrie­ben zu haben. Finan­zi­ell wur­de er von sei­nen Kurs­kol­le­gen einer Bil­dungs­ein­rich­tung unter­stützt, die dafür die Dro­gen güns­ti­ger bekom­men soll­ten. Wei­te­re Sucht­mit­tel­ge­schäf­te von und um den 35-Jäh­ri­gen dürf­ten eben­falls in die­ser Bil­dungs­ein­rich­tung statt­ge­fun­den haben, berich­tet die Poli­zei.

Teilen.

Comments are closed.