salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Der „Rodelfloh“ will richtig lästig sein

0

Tina Unter­ber­ger star­tet auf der Win­ter­lei­ten in die neue Natur­bahn­ro­del-Welt­cup­sai­son
Vom 20. bis 22. Dezem­ber star­tet die Welt­eli­te der Natur­bahn­rod­ler auf der Win­ter­lei­ten (Stei­er­mark) in die neue Welt­cup­sai­son. Mit­ten drin im Gesche­hen und aus dem öster­rei­chi­schen Natio­nal­team nicht weg­zu­den­ken: Tina Unter­ber­ger aus Bad Goi­sern! Und der „Rodel­floh“ hat hin­sicht­lich der bevor­ste­hen­den Ren­nen ganz kla­re Vor­stel­lun­gen, will bei der bein­har­ten Kon­kur­renz der Ita­lie­ne­rin­nen rund um Welt­cup­ge­samt­sie­gern Eve­lyn Lan­tha­ler und der Rus­sin Eka­te­ri­na Lav­rent­je­va so rich­tig läs­tig wer­den.

Ich möch­te da schon den einen oder ande­ren Nadel­stich set­zen. Für mich als lang­jäh­ri­ge Welt­cup­fah­re­rin geht’s aber auch dar­um, die jun­gen Wil­den auf Distanz zu hal­ten. Die wer­den auch immer stär­ker“, erklärt Unter­ber­ger.

Die ihr Trai­ning ganz auf ihre kör­per­li­che Bedürf­nis­se ange­passt hat: „Je älter man wird, des­to genau­er muss man auf sei­nen Kör­per hören. Mei­ne Wer­te pas­sen jeden­falls. Jetzt freue ich mich ein­fach dar­auf, dass es los geht.“

Die Sai­son 2019/2020 ist auch des­halb eine beson­de­re, da nach dem gro­ßen Welt­cup­fi­na­le im Febru­ar in Umhau­sen noch nicht Schluss ist. Denn eine Woche spä­ter ste­hen noch die Euro­pa­meis­ter­schaf­ten in Mos­kau am Pro­gramm. Unter­ber­ger: „Da sind wir alle schon gespannt, wel­che Bahn sie dort hin bau­en. Das ist alle Jah­re eine gewis­se Über­ra­schung. Und klar ist auch, dass gera­de die Rus­sen in Mos­kau immer wie­der sau­schnell sind.“

Foto: ÖRV/Leitner

Teilen.

Comments are closed.