salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gleichenfeier am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck

0

Mehr Raum für Kinder/Jugendliche, Dialyse und Labor
VÖCKLABRUCK. Weniger als acht Monate nach dem Spatenstich konnte am 12. Dezember 2019 das Gleichenfest für den Zubau am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gefeiert werden. In dem dreigeschoßigen Bau mit rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche werden zukünftig 16 Dialyseplätze sowie eine Tagesklinik mit angeschlossener Ambulanz für Kinder und Jugendliche mit psychologischen, psychosomatischen und psychiatrischen Erkrankungen Platz finden.

„Wir arbeiten in Oberösterreich im Gesundheitsbereich für ein großes Ziel: Dass die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher in jeder Lebensphase eine gute medizinische Versorgung erhalten. Dafür braucht es auch immer wieder ein Weiterentwickeln bestehender Angebote, um die Gesundheitsversorgung mittel- und langfristig zu sichern. Wichtig ist mir dabei die Erweiterung und Ausweitung des Bereiches der Psychiatrie und psycho-therapeutischen Medizin für Kinder und Jugendliche“, erklärt LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander. „Der Ausbau der Dialysekapazitäten bestätigt unsere Bemühungen um eine bestmögliche wohnortnahe Versorgung. Insgesamt investieren wir am Standort Vöcklabruck in den kommenden Jahren 21 Millionen Euro, um den Patientinnen und Patienten auch in Zukunft den gewohnt hohen medizinischen und infrastrukturellen Standard anzubieten.“

„Speziell für die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen mit psychologischen, psychosomatischen und psychiatrischen Erkrankungen wird mit dem Zubau bzw. der Erweiterung des Leistungsspektrums am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eine Versorgungslücke geschlossen. Diese wohnortnahe Versorgung konnte durch die enge Kooperation mit der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Kepler Universitätsklinikums Linz erreicht werden“, freut sich Mag. Karl Lehner, MBA, Mitglied der Geschäftsführung der Oberösterreichischen Gesundheitsholding GmbH.

In den kommenden Monaten wird jedoch nicht nur an der Fertigstellung des Zubaus gearbeitet, sondern es beginnen auch die Umbauarbeiten im „Altbau“. „Hier wird das bestehende Labor modernisiert und mit einer automatisierten Laborstraße ausgestattet, um die gestiegenen Anforderungen eines Schwerpunktkrankenhauses bewältigen zu können“, so die Kollegiale Führung des Salzkammergut Klinikums. „Sobald die Dialyse in den Neubau übersiedelt ist, wird zudem der Umbau der Akutaufnahme in Angriff genommen.“

Abgewickelt wird der Zu- und Umbau in bewährter Weise von der LKV Krankenhaus Errichtungs- und Vermietungs-GmbH, einer gemeinsamen Projektgesellschaft von LAWOG und VAMED. „Wir freuen uns über die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, betonen Dr. Fritz Badegruber, Geschäftsführer der LKV, und Projektleiter Ing. Peter Zach. „Dass wir die Gleichenfeier nun schon im Dezember feiern können, ist dem Engagement aller am Bau Beteiligten und der exakten Planung zu verdanken.“

Foto: OÖG

Teilen.

Comments are closed.