salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

WKO vernetzt Geschäfte der Region im Internet

1

Regionales Lieferservice bietet schon Waren von mehr als 250 Geschäften!
Vöcklabruck. Viele Wirte, Geschäfte und kleine Handelsbetriebe sind wegen der Maßnahmen gegen das Corona-Virus geschlossen. Eine neue Internet-Plattform der Wirtschaftskammer will dazu beitragen, den wirtschaftlichen Betrieb in den Regionen so gut es geht aufrecht zu erhalten. Unter der Internetseite www.lieferserviceregional.at findet man einen kompakten Überblick zu Betrieben, die ihre Waren trotz Geschäftssperre per Lieferservice vor Ort anbieten. Derzeit sind schon mehr als 250 Anbieter aus mehreren Bezirken Oberösterreichs dabei, rund 50 schon aus dem Bezirk Vöcklabruck. Und beinahe stündlich werden es mehr.

Geliefert werden können etwa warme Mahlzeiten, Lebensmittel, Getränke, aber auch Bücher und Spielwaren für die Familienzeit. Weiters mit dabei sind Versorger etwa in den Bereichen Homeoffice-Bedarf, Haushalt, Körperpflege, Bekleidung, Elektro und vieles mehr. Bestellt werden die Waren entweder per Telefon oder via E-Mail. Die Zustellung ist derzeit ohne Einschränkung möglich, selbstverständlich unter Einhaltung der besonderen hygienischen Erfordernisse, wie mindestens einem Meter Abstand zwischen Personen.

Gestartet wurde die Initiative von der Wirtschaftskammer Perg am 16. März. Die Wirtschaft in den Bezirken will die Kundenbeziehungen vor Ort auch in schwierigen Zeiten so gut wie möglich aufrechterhalten, ist das Ziel der Initiative. Betriebe, die noch mitmachen wollen, können sich jederzeit unter josef.renner@wkooe.at bei der WKO Vöcklabruck melden und werden umgehend auf der Internetseite www.lieferserviceregional.at/voecklabruck aufgenommen.

Regional statt global
„Die Devise heißt ‚Lieferservice regional statt global’. Wir wollen eine schnelle Information zum lieferbaren Warenangebot aus der unmittelbaren Region für alle bieten, die wegen der Corona-Gefahr lieber zuhause bleiben wollen oder sollen“, erläutern WKO-Bezirksobmann Stephan Preishuber und Bezirksstellenleiter Josef Renner.

„Jeder, der hier etwas bestellt, unterstützt damit einen Betrieb, die Kaufkraft und den Zusammenhalt in der Region. Alle unsere Unternehmerinnen und Unternehmern, die in diesen herausfordernden Zeiten den wirtschaftlichen Kreislauf am Leben halten, verdienen ein großes Dankeschön, in den Branchen des täglichen Bedarfs und der Daseinsvorsorge, aber auch in Produktion, Gewerbe, Handwerk, Transport oder Dienstleistung. Und dieser Dank gilt auch allen ihren Mitarbeitern!“

Foto: privat

 

Teilen.

1 Kommentar

  1. todayYOUtomorrowME am

    Wird das auch In Print Form verteilt bzw. per Telefon angeboten? Gerade die älteren die niemanden haben der für sie Einkaufen geht, werden nicht auf Websites und Social Media unterwegs sein.

Kommentare