salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Mit gestohlenen Autokennzeichen gegen Baum gekracht

3

Mit gestoh­le­nen Auto­kenn­zei­chen und ohne Füh­rer­schein hat ein 15-Jäh­ri­ger am Wochen­en­de im Bezirk Vöck­la­bruck ein Auto gegen einen Baum gesetzt. Zuvor hat­te sein 17-jäh­ri­ger Bekann­ter mit dem nicht zuge­las­se­nen Fahr­zeug schon einen Park­scha­den ver­ur­sacht.   

Wie die Poli­zei berich­tet, stahl ein 15-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck ver­gan­ge­nen Frei­tag vom Pkw sei­ner Groß­mutter in Vöck­la­bruck bei­de Kenn­zei­chen­ta­feln und mon­tier­te sie auf einem nicht zum Ver­kehr zuge­las­se­nen Pkw. Der Bursch soll dann am Tag dar­auf einem 17-jäh­ri­gen Bekann­ten, bei einem Ein­kaufs­markt in Att­nang-Puch­heim, das Auto zu einem Aus­park­ver­such über­las­sen haben.

Flucht nach Park­scha­den

Der 17-Jäh­ri­ge ver­ur­sach­te einen Park­scha­den, wor­auf­hin der 15-Jäh­ri­ge mit dem Pkw vom Unfall­ort flüch­te­te. Der Unfall­ver­ur­sa­cher blieb zurück und war­te­te das Ein­tref­fen der Poli­zei ab. 

Erneut Kenn­zei­chen­ta­feln gestoh­len

In wei­te­re Fol­ge soll der füh­rer­schein­lo­se 15-Jäh­ri­ge nach Rüs­torf gefah­ren sein, wo er wie­der­um von einem Auto bei­de Kenn­zei­chen­ta­feln stahl und auf sein Fahr­zeug mon­tier­te.

Sonn­tag­abend fuhr er, laut Poli­zei, dann von Len­zing mit zwei Freun­den über Schleich­we­ge nach Regau. Mit dabei, der 17-Jäh­ri­ge, der am Vor­tag in Att­nang-Puch­heim den Park­scha­den ver­ur­sacht hat­te.

FF Regau

Ins Schleu­dern gera­ten und gegen Baum gekracht

In einer star­ken Rechts­kur­ve geriet der 15-Jäh­ri­ge dann auf der steil abfal­len­den Stra­ße ins Schleu­dern und rutsch­te fron­tal gegen einen Baum. Das Fahr­zeug wur­de dabei schwer beschä­digt. Ein Anrai­ner ver­stän­dig­te die Poli­zei.

Beim Ver­kehrs­un­fall erlit­ten die Mit­fah­rer Ver­let­zun­gen unbe­stimm­ten Gra­des. Sie wur­den nach Erst­ver­sor­gung durch zwei Ret­tungs- und einem Not­arzt­team ins Salz­kam­mer­gut Kli­ni­kum Vöck­la­bruck ein­ge­lie­fert. Der Fahr­zeug­len­ker blieb unver­letzt und zeig­te sich im Zuge sei­ner Ver­neh­mung zum Sach­ver­halt gestän­dig.

Quel­le: LPD / Fotos: FF Regau

FF Regau

Teilen.

3 Kommentare

  1. Auch immer ein Feh­ler, wenn der Auto­schlüs­sel zu leicht erreich­bar ist! Beson­ders wenn Jugend­li­che in die­sem Alter im Hau­se sind und unbe­dingt ein Auto steu­ern wol­len ohne Füh­rer­schein.….!

    Mein Auto Schlüs­sel war für nie­man­den erreich­bar, als nur mir! Mei­ne her­an­wach­sen­den Bur­schen hat­te kei­ne Chan­ce, das Auto aus­zu­pro­bie­ren!😄!!

  2. Die Poli­zei sucht nach einem Fah­rer­flüch­ti­gen in Regau. Ein Rad­fah­rer muss­te dem dun­kel­grü­nen Auto aus­wei­chen und stürz­te.

    Ein 14-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck fuhr mit sei­nem Moun­tain­bike am 22. Febru­ar 2020 gegen 14:20 Uhr in der Ort­schaft Ober­re­gau in der Gemein­de Regau den Hügel bei der dor­ti­gen „Vitus­kir­che“ berg­ab.

    Der Jugend­li­che muss­te einem dun­kel­grü­nen Pkw aus­wei­chen und kam zu Sturz. Dabei wur­de er unbe­stimm­ten Gra­des ver­letzt und im Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Vöck­la­bruck behan­delt. Der unbe­kann­te Auto­len­ker fuhr ein­fach wei­ter.

    Viel­leicht die Haus­stre­cke vom Fah­rer??