salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Backhaus Hinterwirth versüßt Feichtlgut die Corona-Zeit

0

In ganz Öster­reich freu­te sich die Bevöl­ke­rung vor mehr als einer Woche über die Auf­he­bung der Aus­gangs­sper­ren. Aber: In den Ein­rich­tun­gen des OÖZIV (Ober­ös­ter­rei­chi­schen Zivil-Inva­li­den­ver­band) müs­sen erhöh­te Vor­sichts­maß­nah­men und damit lei­der immer noch stren­ge­re Aus­gangs­re­ge­lun­gen auf­recht blei­ben. Für Men­schen mit Behin­de­rung als beson­ders schüt­zens­wer­te Per­so­nen­grup­pe gilt es nach wie vor, noch mehr
Geduld als die All­ge­mein­heit auf­zu­brin­gen.

Dass dies allen Betei­lig­ten viel Kraft, Geduld und Zuver­sicht abver­langt, ist klar. Dar­um setz­te Ger­hart Hin­ter­wirth vom Back­haus Hin­ter­wirth in Gmun­den ein wich­ti­ges Zei­chen: „Wir haben euch nicht ver­ges­sen!“, sag­te er und besuch­te das Feichtlgut per­sön­lich– natür­lich mit dem nöti­gen Abstand und unter Ein­hal­tung aller Hygie­ne­maß­nah­men. Dabei kam er nicht mit lee­ren Hän­den, denn mit im Gepäck hat­te er rund 30 Stück Plun­der­ge­bäck.

Die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner des Feichtlguts waren sicht­lich begeis­tert über das Gast­ge­schenk. Mit Freu­de im Her­zen schmeck­te die Mehl­spei­se gleich dop­pelt gut. Die­se klei­ne Auf­merk­sam­keit an die Men­schen mit Behin­de­rung im Feichtlgut erziel­te eine sehr gro­ße Wir­kung bei allen: Auch Hin­ter­wirth war gerührt von der Fröh­lich­keit und Dank­bar­keit der Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner.

Das Feichtlgut und der gesam­te OÖZIV, die lan­des­weit größ­te Inter­es­sens­ver­tre­tung für Men­schen mit Behin­de­run­gen, sagen ein herz­li­ches Dan­ke­schön an Ger­hart Hin­ter­wirth, der neben sei­nem eige­nen Kri­sen­ma­nage­ment auch nicht auf sei­ne Mit­men­schen ver­gisst!

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.