salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gmundner Künstler nimmt das Maskengebot ernst — aber mit viel Humor

0

Gmundner Künstler nimmt das Maskengebot ernst — aber mit viel Humor

Begon­nen hat die Mas­ken­se­rie des bil­den­den Künst­lers eher unge­plant. Der eigent­lich für sei­ne Gold­bil­der bekann­te Künst­ler woll­te trotz der abge­sag­ten Ver­nis­sa­gen im März und Mai den­noch den Pin­sel nicht aus der Hand legen und begann, die aktu­el­len Ereig­nis­se und Ein­drü­cke zur Coro­na-Kri­se gestal­te­risch umzu­set­zen.

Jeden Tag eine neue Mas­ke

Seit­dem die Mas­ken­pflicht in Super­märk­ten am 6. April Vor­schrift wur­de, gestal­tet der Künst­ler für jeden Tag eine neue Mas­ke und prä­sen­tiert das täg­li­che Ergeb­nis einer Arbeit über sei­ne sozia­len Kanä­le.

Es war weni­ger der künst­le­ri­sche Anspruch, dem Kret­schmer gerecht wer­den woll­te, son­dern mehr der per­sön­li­che Umgang und die Bewäl­ti­gung der neu­en unge­wohn­ten und wirt­schaft­lich unge­wis­sen Situa­ti­on. Die vie­len posi­ti­ven Reak­tio­nen auf die­ses noch vage Kunst­pro­jekt waren Moti­va­ti­on und Ansporn genug, die Mas­ke­ra­de dis­zi­pli­niert wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und jeden Tag eine neue Mas­ke zu prä­sen­tie­ren.

Ein wenig Humor in schwie­ri­gen Zei­ten

Es ist der Anspruch an sich selbst, die gesam­te Coro­na-Kri­se ernst, aber doch mit ein wenig Humor zu meis­tern. Kret­schmers Ziel ist es, die künst­le­ri­sche Arbeit den­noch nicht völ­lig aus der Hand zu legen und mit klei­nen, täg­lich por­tio­nier­ten Bei­trä­gen auf Face­book und Insta­gram mit Freun­den und Bekann­ten in Kon­takt zu blei­ben und sich und sein Umfeld ein wenig bei Lau­ne zu hal­ten.

Kret­schmers Mas­ken sind Uni­ka­te, inspi­riert durch die täg­li­chen Gescheh­nis­se rund um die Coro­na-Kri­se und beson­de­re Tage – so gab es wie zu erwar­ten eine Oster­mas­ke, eine zum 1. Mai, eine Mas­ke wid­met sich der Locke­rung der Aus­gangs­be­schrän­ken seit Anfang des Monats. Die kom­men­den Mas­ken wer­den unter ande­rem dem 75-jäh­ri­gen Jubi­lä­um zum Ende des Zwei­ten Welt­kriegs wid­men und der Wie­der­eröff­nung der Gas­tro­no­mie. Auch wer­den Vor­schlä­ge und Ideen von Freun­den umge­setzt und in den sozia­len Kanä­len vor­ge­stellt.

Der Gmund­ner Künst­ler Mat­thi­as Kret­schmer nimmt das Mas­ken­ge­bot ernst — aber mit viel Humor

Mas­ken-Samm­lung soll aus­ge­stellt wer­den

Ein vor­aus­sicht­li­ches Ende die­ses künst­le­ri­schen Pro­jek­tes ist nicht abseh­bar, vor­aus­sicht­lich wird die letz­te Mas­ke mit Ende der Mas­ken­pflicht gestal­tet. Geplant ist eine Prä­sen­ta­ti­on der Samm­lung im Zuge einer Ver­nis­sa­ge oder Aus­stel­lung des Künst­lers, ein kon­kre­tes Datum hier­für ist natür­lich noch offen.

Täg­lich wird eine neu gestal­te Mas­ke auf dem Face­book-Pro­fil des Künst­lers vor­ge­stellt: KLICK

Teilen.

Comments are closed.