salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Neue Station für unkomplizierte, rasche Corona-Tests auf dem Toskana-Parkplatz

2

Wenn am Beginn der Urlaubs­sai­son die Gren­zen öff­nen, wer­den mas­sen­haft Coro­na-Tests not­wen­dig wer­den. Gmun­den sorgt mit einer Test­sta­ti­on bei der Tou­ris­mus-Zen­tra­le vor.

In einer Ordi­na­ti­on, beim Amts­arzt und gene­rell über­all, wo sie in Innen­räu­men vor­ge­nom­men wer­den, brin­gen Coro­na-Tests einen enor­men Sicher­heits- und Des­in­fek­ti­ons­auf­wand mit sich.

Wie sich der­lei Tests  rasch und völ­lig unkom­pli­ziert orga­ni­sie­ren las­sen, zei­gen seit kur­zem Bezirks­ärz­te­che­fin Dr.in Clau­dia West­rei­cher, Pri­mar Dr. Chris­ti­an Mah­rin­ger und die Stadt Gmun­den vor – mit einer klei­nen Test­stel­le auf dem Tos­ka­na-Park­platz, die Bür­ger­meis­ter Mag. Ste­fan Krapf spon­tan zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Bür­ger­meis­ter Ste­fan Krapf und Pri­mar Chris­ti­an Mah­rin­ger vor der neu­en Coro­na-Test­stel­le.
Foto: Stadt­ge­mein­de Gmun­den

Die Kund­schaft wird stän­dig mehr, vor allem Urlau­ber und Geschäfts­rei­sen­de brau­chen für Fahr­ten oder die Rück­kehr ins Aus­land gül­ti­ge Attes­te.

Nach einer Anmel­dung im Inter­net unter www.westreicher.at kann jede und jeder einen Ter­min ein­bu­chen. Die Medi­zi­ner kom­men zur Test­stel­le, einem adap­tier­ten Gmund­ner Markt­stand, der ein­fach zu des­in­fi­zie­ren ist. Die Abnah­me ist rasch erle­digt, weil die Pro­ban­den in der Nähe des Tou­ris­mus­bü­ros pro­blem­los par­ken kön­nen. „Meist ist das Ergeb­nis noch am sel­ben Tag ver­füg­bar“, kün­digt Pri­mar Mah­rin­ger an.

Ste­fan Krapf: „Die­se Sta­ti­on soll den Bür­gern das Tes­ten mas­siv erleich­tern. Sie gewähr­leis­tet den­noch höchs­te Sicher­heits­stan­dards. So kann auch bei immer mehr Locke­run­gen die posi­ti­ve Ent­wick­lung, das Abklin­gen der Pan­de­mie wei­ter­ge­hen.“

Eine zwei­te Coro­na-Abnah­me­stel­le in Gmun­den befin­det sich bei der Orts­stel­le des Roten Kreu­zes in der Mil­ler von Aich­holz-Stra­ße.

Teilen.

2 Kommentare

  1. Rudi Froscher am

    Um das Geld, was der Test kos­tet, bekom­me ich vie­le Kis­ten Coro­na. Wäh­rend der Test ja nichts gegen die Krank­heit sel­ber bewirkt, ist ein Bier wenigs­ten gesund­heits­för­dernd, so es in Maßen getrun­ken wird. Prost Glas­most!

    • Rudi Froscher am

      und weil man hin und wie­der auch hört, dass selbst sehr über­durch­schnitt­lich trai­nier­te jun­ge Sport­ler auch Krank­heits­ver­läu­fe haben, die eine Kran­ken­haus­auf­ent­halt not­wen­dig machen,
      hat mir heu­te ein ehe­ma­li­ger Hoch­leis­tungs­sport­ler gesagt, dass Spit­zen­sport­ler durch das har­te Trai­ning weni­ger natür­li­chen Abwehr­kräf­te haben sollen.…..und viel häu­fi­ger auch an Infek­ten erkran­ken? die armen Spit­zen­sport­ler, außer das Geld stimmt wie bei ganz ganz weni­gen.