salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

St. Wolfganger Amtsleiterin wechselt nach Vöcklabruck

0

Petra Wim­mer lei­tet zukünf­tig Stan­des­amt der Bezirks­haupt­stadt
Nach erfolg­rei­cher Neu­auf­stel­lung der St. Wolf­gan­ger Gemein­de­ver­wal­tung wen­det sich die belieb­te St. Wolf­gan­ger Amts­lei­te­rin Petra Wim­mer nun neu­en beruf­li­chen Auf­ga­ben zu. Aus­ge­löst durch Ver­än­de­run­gen im pri­va­ten Bereich, die bereits vor eini­ger Zeit zum Wech­sel des per­sön­li­chen Lebens­mit­tel­punk­tes an den Atter­see geführt haben, folgt nun die beruf­li­che Ent­schei­dung, die Lei­tung des Stan­des­am­tes in Vöck­la­bruck zu über­neh­men. „Die erfolg­rei­che Umset­zung des Pro­jekts ‘Gemein­de­ver­wal­tung NEU´ in St. Wolf­gang war mir ein beson­de­res Anlie­gen und ist, gemein­sam mit mei­nem Team, sehr gut gelun­gen“, stellt die schei­den­de St. Wolf­gan­ger Amt­lei­te­rin fest.

Bür­ger­meis­ter Franz Eisl stellt die Ent­schei­dung von Frau Wim­mer natür­lich vor eine nicht ganz leich­te Situa­ti­on: „Amts­lei­te­rin Petra Wim­mer hat die Gemein­de­ver­wal­tung von St. Wolf­gang mit gro­ßem Ein­satz und sehr erfolg­reich durch schwie­ri­ge Zei­ten geführt und neu auf­ge­stellt“, so Franz Eisl aner­ken­nend. Es wird trotz der inter­es­san­ten Rah­men­be­din­gun­gen nicht ein­fach sein, eine gleich­wer­ti­ge Spit­zen­kraft zu bekom­men.

Er zeigt aber Ver­ständ­nis für die Ent­schei­dung von Frau Wim­mer: „Es muss bei­des pas­sen – Beruf und Pri­vat­le­ben müs­sen gut mit­ein­an­der abge­stimmt sein, sonst lei­det ein Teil dar­un­ter“, so der St. Wolf­gan­ger Bür­ger­meis­ter, der sich für die tol­le Arbeit der letz­ten Jah­re bedankt und über die Zusa­ge Wim­mers freut, die Ein­schu­lung ihrer Nach­fol­ge bis zur ihrem Wech­sel im Okto­ber 2020 aktiv zu beglei­ten.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.