salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Altmünsters wetterfeste Fußballerinnen boten auch dem Favorit Krenglbach lange Paroli

0

Auch ein hef­ti­ges Gewit­ter beim Auf­wär­men konn­te die wet­ter­fes­ten Fuß­bal­le­rin­nen des FC Alt­müns­ter und des Lt1- O.Ö. Titel­fa­vo­ri­ten SV Fen­as­tra Kren­gl­bach ges­tern beim Test­spiel im Traun­stein Sta­di­on nicht stop­pen.

Ab dem Anpfiff um 19.30 Uhr durch Leo­pold Moser beglei­te­te Dau­er- Regen wäh­rend der ers­ten Hälf­te die cou­ra­gier­te Heim­elf, die gegen den hohen Favo­ri­ten das Spiel über­ra­schend aus­ge­gli­chen hielt. In der Innen­ver­tei­di­gung konn­ten die „Youngs­ters“ Emi­lie Hamet­ner (14 Jah­re) und Vale­rie Hamet­ner (16) gemein­sam mit Ana­bel Ste­phan und den „Stelz­ham­mer-Sis­ters“ die geg­ne­ri­sche Offen­si­ve in Schach hal­ten, Tor­hü­te­rin Kathi Hrou­da schaff­te sogar ein „shut out“ bis zur Pau­se. Die Gast­ge­be­rin­nen fan­den eben­falls eini­ge Halb-Chan­cen vor, schei­ter­ten aber an der rou­ti­nier­ten Innen­ver­tei­di­gung der Gäs­te, des­halb lau­te­te der Pau­sen­stand 0:0.

Rou­ti­niers scor­ten in der zwei­ten Spiel­hälf­te
Kren­gl­bachs Chef­trai­ner Rein­hard Buch­ner brach­te im wei­ten Spiel­ab­schnitt mit Sarah Lack­ner und Sarah Nowak 2 abso­lu­te Top­stür­me­rin­nen und beleb­te dadurch das Angriffs­spiel enorm. Lack­ner und Lena Schwetz konn­ten schließ­lich auch die bei­den Tref­fer zum 2:0 (0:0) ‑Erfolg Kren­gl­bachs bei­steu­ern.

Alt­müns­ters Jugend ver­blüff­te
Alt­müns­ter-Coach Jür­gen Wabisch war den­noch hoch­zu­frie­den: „Die­se Son­der­leis­tung mei­ner Mann­schaft war nicht zu erwar­ten, da kann ich nur gra­tu­lie­ren. Gegen eine der­art spiel­star­ke Mann­schaft haben mei­ne Mädels mit dem Kampf um die letz­ten Zen­ti­me­ter dage­gen­ge­hal­ten, Ken­gl­bach war für uns ein Grad­mes­ser, wie weit wir uns mit der so jun­gen Mann­schaft bis jetzt ent­wi­ckelt haben. Vor Rück­schlä­gen sind sie gera­de wegen ihrer Jugend nicht gefeit, aber der Trai­nings­ei­fer macht sich eben bezahlt und wenn Ehr­geiz und Eifer so anhal­ten, wird es für mich sogar schwie­rig, die rich­ti­ge Wahl bei der Mann­schafts­auf­stel­lung zu tref­fen (lächelt).

Tor­schüt­zin aus Bad Goi­sern
Tor­jä­ge­rin Sarah Lack­ner aus Bad Goi­sern, , als frü­he­re ÖFB- U19 Team­stür­me­rin pro­mi­nen­tes­te Fuß­bal­le­rin auf dem Platz, kom­men­tier­te: „ in der ers­ten Hälf­te war es für die Kol­le­gin­nen auch wit­te­rungs­be­dingt, sehr schwie­rig zuspie­len, in der 2. Hälf­te haben wir dann zeit­wei­se auf 1 Tor gespielt, aber irgend­ein Bein war immer dazwi­schen. Die Gegen­wehr unse­rer Gast­ge­ber war stark, am kom­men­den Sams­tag emp­fan­gen wir um 17.00 Uhr daheim den Bun­des­li­gis­ten SV Horn.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.