salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bei Ausbildungsfahrt mit Boot verletzt

1

Zwei jun­ge Män­ner wur­den heu­te bei einer Aus­bil­dungs­fahrt der Was­ser­ret­tung am Traun­see ver­letzt, nach­dem der Boots­füh­rer eine selbst ver­ur­sach­te Wel­le über­fah­ren hat­te. Auch zwei Sit­ze wur­den aus der Ver­an­ke­rung geris­sen.

Ein 60-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Gmun­den lenk­te am 5. August 2020 gegen 16:40 Uhr das Boot einer Was­ser­ret­tung im Zuge einer Aus­bil­dungs­fahrt mit fünf mit­fah­ren­den Ein­satz­kräf­ten aus dem Bezirk Gmun­den auf dem Traun­see.

Bei Manö­ver ins Was­ser geschleu­dert

Auf Höhe des “Löwen­denk­ma­les” über­fuhr er beim Üben des Manö­vers “Mann über Bord” in etwa der See­mit­te eine selbst ver­ur­sach­te Wel­le. Dabei wur­de ein 16-Jäh­ri­ger gegen die Bord­wand und anschlie­ßend ins Was­ser geschleu­dert und ver­letzt.

Sit­ze aus Ver­an­ke­rung geris­sen

Ein 18-Jäh­ri­ger wur­de eben­falls gegen die Bord­wand geschleu­dert, auch er wur­de unbe­stimm­ten Gra­des ver­letzt. Bei­de wur­den mit der Ret­tung ins Kli­ni­kum Bad Ischl ein­ge­lie­fert. Beim Vor­fall wur­den die Sit­ze des Len­kers und des Bei­fah­rers aus ihren Ver­an­ke­run­gen geris­sen.

Quel­le: Poli­zei

Teilen.

1 Kommentar

  1. Also, das mit dem Mann über Bord Manö­ver ist wohl eine Aus­re­de. Die haben sich einen Spass gemacht! Mann über Bord Manö­ver geht nor­ma­ler­wei­se so: Ruf Mann über Bord und Rich­tung (z.B. Ach­tern) — Schrau­be aus­kup­peln und vom Ver­un­glück­ten weg­dre­hen — Boot dre­hen und lang­sam an den Ver­un­glück­ten her­an­fah­ren — die letz­ten Meter mit aus­ge­kup­pel­ter Schrau­be.
    Wie man dabei mit sol­cher Wucht in die eige­ne Wel­le fah­ren kann, dass Sit­ze aus der Ver­an­ke­rung geris­sen wer­den und Per­so­nen über Bord gehen ist mir schlei­er­haft.