salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Corona-Schulschließungen: Miba baut Betreuungsangebot für Mitarbeiterkinder auf

0

Mit dem Anstieg der Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len kommt es immer wie­der dazu, dass ein­zel­ne Klas­sen nicht mehr vor Ort in den Schu­len unter­rich­tet wer­den kön­nen. Vie­le Eltern fra­gen sich, wie sie in den kom­men­den Mona­ten in einem sol­chen Fall oder bei der Schlie­ßung gan­zer Schu­len ihre Kin­der­be­treu­ung orga­ni­sie­ren sol­len.

Um ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter opti­mal zu unter­stüt­zen, baut die Laa­kirch­ner Miba Grup­pe eine Tages-Betreu­ung für 6- bis 15-jäh­ri­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf, deren Klas­sen oder Schu­len wegen Coro­na-Fäl­len geschlos­sen wer­den. Ein ent­spre­chen­des Coro­na-Prä­ven­ti­ons­kon­zept ist in Aus­ar­bei­tung. Das Ange­bot kann von allen Kin­dern der rund 2.500 Miba Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter an den ober­ös­ter­rei­chi­schen Stand­or­ten genutzt wer­den.

Miba baut Betreu­ungs­an­ge­bot für Mit­ar­bei­ter­kin­der auf (Foto: Miba)

Das Pro­gramm soll im Bedarfs­fall bis Ende des Schul­jah­res 2020/21 lau­fen und wird von der Miba in Zusam­men­ar­beit mit Ote­lo, dem Offe­nen Tech­no­lo­gie­la­bor, orga­ni­siert. Es soll an Schul­ta­gen in der Zeit von vor­aus­sicht­lich 7.30 bis 15.30 Uhr ein­ge­rich­tet wer­den. Je nach Bedarf wer­den die Kin­der zen­tral am Ote­lo-Stand­ort in Vorch­dorf betreut. Bei hohen Teil­neh­mer­zah­len ist die Nut­zung zusätz­li­cher oder grö­ße­rer Räum­lich­kei­ten in der Regi­on geplant.

Miba CEO F. Peter Mit­ter­bau­er: “Wol­len Mit­ar­bei­tern damit eine Sor­ge abneh­men”

Neben unse­rer fir­men­in­ter­nen Kin­der­be­treu­ung – der Miba Krab­bel­stu­be und unse­rem drei­wö­chi­gen Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm – wol­len wir in der aktu­el­len Situa­ti­on ein zusätz­li­ches Ange­bot schaf­fen und unse­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern damit eine Sor­ge abneh­men“, meint Miba CEO F. Peter Mit­ter­bau­er.

Denn als Fami­li­en­un­ter­neh­men ist es uns beson­ders wich­tig, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und opti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen für eine gute Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf für unse­re Mit­ar­bei­ter zu schaf­fen.“

Teilen.

Kommentare