salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Lebenshilfe-Werkstätte feierte Liachtbratlmontag

0

Beschäf­tig­te und Mit­ar­bei­ter in den Werk­stät­ten und Wohn­häu­sern der Lebens­hil­fe Ober­ös­ter­reich leis­ten täg­lich Groß­ar­ti­ges. Als Dank und Aner­ken­nung gab’s am Liacht­bratl­mon­tag für die Beschäf­tig­ten und Mit­ar­bei­ter der Werk­stät­te Bad Ischl ein Bratl und eine Spen­de von den Gold­hau­ben- und Kopf­tuch­da­men Bad Goi­sern.

In Zei­ten von Coro­na ist vie­les nicht mög­lich. Aber das heißt nicht, dass man schö­ne Tra­di­tio­nen und Bräu­che ganz auf­ge­ben muss. Es braucht ein­fach ein biss­chen Impro­vi­sa­ti­ons­ge­schick und die­ses hat die Werk­stät­te der Lebens­hil­fe in Bad Ischl bei der Fei­er des Liacht­bratl­mon­tags heu­er bewie­sen: Das Bradl wur­de in die Ein­rich­tung bestellt und auf­ge­teilt in Grup­pen genos­sen.

Hand­werk lebt in Ein­rich­tung
In den Werk­stät­ten der Lebens­hil­fe Ober­ös­ter­reich wird Groß­ar­ti­ges geleis­tet: Es wer­den diver­se hand­werk­li­che Tätig­kei­ten, sei es mit Kera­mik, Holz, Papier oder auch in der Küche ver­rich­tet. Das Hand­werk lebt in den Werk­stät­ten und das wird in Bad Ischl am Liacht­bratl­mon­tag – einem Teil des UNESCO-Welt­kul­tur­er­bes – gefei­ert.

Der tra­di­tio­nel­le Umzug, Essen und Tanz im Gast­haus waren heu­er lei­der nicht mög­lich, doch das tat der guten Lau­ne kei­nen Abbruch. „Wir haben es uns in der Werk­stät­te gut gehen las­sen“, zieht Lei­te­rin Regi­na Nuß­bau­mer Bilanz. Eine Abord­nung der Gold­hau­ben- und Kopf­tuch­da­men Bad Goi­sern besuch­te die Ein­rich­tung und dank­te Mit­ar­bei­tern und Beschäf­tig­ten mit einer groß­zü­gi­gen Spen­de in Höhe von 1.000 Euro. Der Ver­ein hat­te in den ver­gan­ge­nen Jah­ren beim Haus­au­flug im Som­mer immer für Essen und Tanz gesorgt. Nach­dem heu­er kein Aus­flug und auch kein aus­wär­ti­ges Essen am Liacht­bratl­mon­tag mög­lich waren, freu­en sich die von der Lebens­hil­fe betreu­ten Men­schen mit Beein­träch­ti­gung sowie die Mit­ar­bei­ter über die Spen­de für die Weih­nachts­fei­er.

Foto: Lebens­hil­fe Ober­ös­ter­reich

Teilen.

Kommentare