salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Mein HOF – dein erLEBEN“ — Bauernhof-Coaching als Erfolgsprogramm

0

Unse­re Bau­ern­hö­fe sind Orte zum Erle­ben, Genie­ßen, Ler­nen und Stau­nen!“ Die LEA­DER-Traun­stein­re­gi­on bot in Koope­ra­ti­on mit dem Agrar­bil­dungs­zen­trum Salz­kam­mer­gut erst­ma­lig den Lehr­gang „Mein HOF – dein erLE­BEN“ an. Nach 1,5 Jah­ren Lauf­zeit, fei­er­ten die ers­ten Absol­ven­tIn­nen ihren Abschluss und prä­sen­tier­ten am Mon­tag, den 19. Okto­ber im Agrar­bil­dungs­zen­trum Alt­müns­ter die Ergeb­nis­se.

Bild: v.r.l: Dir. Bar­ba­ra Mayr, Karin Stein­häus­ler, Franz Win­disch­bau­er, Edith Aschen­ber­ger, Pau­li­ne Lahn­stei­ner-Kie­nes­ber­ger, Chris­ti­ne Hames­ter-Koch, Agnes Pau­zen­ber­ger, Ani­ta Fürt­bau­er, Maria Schern­ber­ger, Doris Der­flin­ger, Moni­ka Moser, Bgm. Gun­ter Schimpl

Der Lehr­gang „Mein HOF – dein erLE­BEN“ ist eine Fort­bil­dung, die ver­bor­ge­ne Schät­ze und Poten­tia­le auf­deckt und neue Per­spek­ti­ven für die bäu­er­li­chen Betrie­be auf­zeigt. Betrieb­li­che Neu­aus­rich­tung und Inves­ti­tio­nen, Genera­tio­nen­wech­sel, der Wunsch nach per­sön­li­cher Ver­än­de­rung oder das Hin­ein­wach­sen in die Rol­le der Bäue­rin oder Bau­ern, waren Beweg­grün­de für die Teil­neh­me­rIn­nen den Lehr­gang zu absol­vie­ren.

Es wur­den Trends auf­ge­spürt und neue Geschäfts­ideen, ange­passt an per­sön­li­che und betrieb­li­che Res­sour­cen, ent­wi­ckelt. Die Absol­ven­tIn­nen rea­li­sie­ren jetzt ihre Kon­zep­te. Die Ange­bo­te, Ter­mi­ne, Ver­an­stal­tun­gen sind auf der Web­site www.meinhofdeinerleben.com zu fin­den.

Bild: v.l.n.r. Maria Schern­ber­ger, Pau­li­ne Lahn­stei­ner-Kie­nes­ber­ger, Doris Der­flin­ger, Moni­ka Moser, Franz Win­disch­bau­er, Karin Stein­häus­ler, Ani­ta Fürt­bau­er, Chris­ti­ne Hames­ter-Koch

Bauernhöfe liegen im Trend

In der wach­sen­den Sehn­sucht nach dem Ursprüng­li­chen und mehr Sinn, bie­ten die Bau­ern­hö­fe der Regi­on unge­ahn­tes Poten­zi­al. Das Erle­ben der Natur und Land­schaft mit allen Sin­nen und die Suche nach „See­len­nah­rung“ wird immer mehr nach­ge­fragt. Auch die Aneig­nung von hand­werk­li­chen Fähig­kei­ten und von Wis­sen über tra­di­tio­nel­le Pro­duk­ti­ons­mög­lich­kei­ten, trifft auf gro­ßes Inter­es­se. Betrie­be der Regi­on spü­ren die Nach­fra­ge und das Inter­es­se – bei Kin­dern und auch bei Erwach­se­nen. Ange­bo­te zur Erho­lung, zum Erle­ben und Arbei­ten in der Natur, Ent­span­nung fin­den und sich spü­ren bei sinn­vol­ler Frei­zeit­be­schäf­ti­gung – tref­fen den Zeit­geist.

Bild vlnr.: Karin Stein­häus­ler, Moni­ka Moser, Chris­ti­ne Hames­ter-Koch, Pau­li­ne Lahn­stei­ner-Kie­nes­ber­ger, Maria Schern­ber­ger, Doris Der­flin­ger, Ani­ta Fürt­bau­er, Franz Win­disch­bau­er

DIE LEADER-INITIATIVE – unsere Motivation

Die Traun­stein­re­gi­on ist Anbie­ter des Lehr­gangs und das Agrar­bil­dungs­zen­trum ist Part­ner. Neben einer För­de­rung aus LEA­DER-Mit­teln, tra­gen die zehn Mit­glieds­ge­mein­den das Pro­jekt auch finan­zi­ell mit. „Der Erhalt der land­wirt­schaft­li­chen Betrie­be in der Regi­on muss uns ein Anlie­gen sein. Die Land­wirt­schaft ist klein­struk­tu­riert, einer flä­chen­mä­ßi­gen Aus­wei­tung sind oft Gren­zen gesetzt. Geben immer mehr land­wirt­schaft­li­che Betrie­be auf, ist auch der Erhalt der Kul­tur­land­schaft gefähr­det. Wir möch­ten mit die­ser Initia­ti­ve alter­na­ti­ve Ein­kom­mens­quel­len auf den Bau­ern­hö­fen auf­zei­gen, das Bewusst­sein auf die land­wirt­schaft­li­chen Betrie­be und ihre Ange­bo­te len­ken und Inno­va­tio­nen för­dern. Außer­dem sehen wir auch auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie wie wich­tig die Land­wirt­schaft und der Erhalt von Arbeits­plät­zen in der Regi­on sind.“ Gun­ter Schimpl, Obmann der TRAUN­STEIN­RE­GI­ON.

Die regio­na­len Gege­ben­hei­ten wie Tou­ris­mus­re­gi­on, Stadt­nä­he, Natur­park­ge­biet und die spür­ba­ren Trends zur Regio­na­li­tät und Natur­nä­he bie­ten den Bau­ern­hö­fen Mög­lich­kei­ten, ein zusätz­li­ches Stand­bein zu fin­den.

Bild: vlnr. Moni­ka Moser, Pau­li­ne Lahn­stei­ner-Kie­nes­ber­ger, Ani­ta Fürt­bau­er, Chris­ti­ne Hames­ter-Koch

DER LEHRGANG

Land­wirt­schaft ist viel­sei­tig! Die Teil­neh­me­rIn­nen wer­den beglei­tet, die­se Viel­falt zu erken­nen und dar­aus neue Geschäfts­ideen zu ent­wi­ckeln. Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung und Bil­dung för­dert Inno­va­ti­on, des­halb setzt sich der Lehr­gang aus unter­schied­li­chen Modu­len zusam­men: indi­vi­du­el­les Bau­ern­hof­coa­ching und Bera­tung, “Vor-Ort-Ana­ly­se”, Exkur­sio­nen sowie Work­shops zur Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung, zu recht­li­chen und steu­er­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen, zu Mar­ke­ting und Social Media und zur Kon­zept­ent­wick­lung. “Mein HOF — dein erLE­BEN” — beglei­tet von der Ideen­fin­dung bis zum fer­ti­gen, erprob­ten Kon­zept, abge­stimmt auf betrieb­li­che und per­sön­li­che Res­sour­cen.

Aktu­ell gibt es im land­wirt­schaft­li­chen Bereich kei­nen ver­gleich­ba­ren Lehr­gang, der so punkt­ge­nau per­so­nen- u. betriebs­spe­zi­fisch mit den tolls­ten Coa­ching­tools aus­bil­den kann. In die­sem Lehr­gang ent­wi­ckelt jeder Teilnehmer/Teilnehmerin ein maß­ge­schnei­der­tes Kon­zept. Jeder Betrieb ent­deckt sei­ne Ein­zig­ar­tig­keit und sein Allein­stel­lungs­merk­mal. Es ist eine Aus­bil­dung, wo auf Bedürf­nis­se fle­xi­bel, ideen­reich und spon­tan ein­ge­gan­gen wird. Im Coa­ching wer­den sie indi­vi­du­ell geför­dert und beglei­tet, um per­sön­lich und betrieb­lich rei­fen und wach­sen zu kön­nen und die eige­nen Schät­ze am Hof zu ent­de­cken. Ani­ta Fürt­bau­er, Trai­ne­rin und Lehr­gangs­ver­ant­wort­li­che

Bild: vlnr. (Hexe) Karin Stein­häus­ler, Franz Win­disch­bau­er, Moni­ka Moser, Chris­ti­ne Hames­ter-Koch, Ani­ta Fürt­bau­er, Maria Schern­ber­ger, Doris Der­flin­ger

Individuelles Bauernhof-Coaching — das Erfolgsrezept

Das Herz­stück des Lehr­gangs ist das indi­vi­du­el­le Coa­ching. Chris­ti­ne Hames­ter ist seit 25 Jah­ren auf den Bau­ern­hö­fen unter­wegs und ent­wi­ckelt mit den Bäue­rin­nen und Bau­ern trag­fä­hi­ge Kon­zep­te für ihren Hof.

Richard Louv stellt in einem Zitat fest, dass jeder Mensch auch das Vit­amin N braucht – das N steht für Natur“ – Ich mache dar­aus, dass jeder Mensch, mehr den­je Vit­amin N und L braucht – näm­lich die Land­wirt­schaft. Das Erle­ben in den jah­res­zeit­li­chen Lebens­zu­sam­men­hän­gen ist Grund­nah­rung für die See­le und das will und braucht jede/jeder heu­te! Mein Coa­ching-Ansatz bedeu­tet anhand von Lebens­zu­sam­men­hän­gen und Rhyth­men in der Natur die pas­sen­den Bil­der, Zei­chen und Erklä­run­gen deu­ten zu ler­nen für genau mei­ne jet­zi­ge Situa­ti­on und einen zu ver­ste­hen­den Lösungs­an­satz. Krea­ti­vi­tät und Ideen­reich­tum gepaart mit Spon­ta­ni­tät und Mut, machen mei­ne Coa­ching-Metho­de aus. Ich packe die Men­schen unmit­tel­bar inmit­ten ihrer sich oft selbst nicht bewuss­ten Aus­gangs­la­ge und gebe ihnen den wirk­li­chen Selbst­wert auf ihrem Hof als inne­ren gro­ßen Schatz zurück. Ein­fühl­sa­mes Ent­de­cken und direk­tes Erle­ben gehört im Mit­ein­an­der genau­so dazu, wie das Tei­len gemach­ter Erfah­run­gen und das Fin­den der Erkennt­nis­se, um Bäue­rin oder Bau­er zu blei­ben.“ Chris­ti­ne Hames­ter, Bau­ern­hof-Coach

Alle Infos zum Nach­le­sen: KLICK MICH

Teilen.

Kommentare