salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Corona-Testung an den Tourismusschulen Bad Ischl

0

Ich bin nega­tiv“, das ist eine Aus­sa­ge, die man in der Schu­le nor­ma­ler­wei­se nicht so ger­ne hört. – Außer man hat gera­de bei der Coro­na-Tes­tung in der Schu­le teil­ge­nom­men.

An den Tou­ris­mus­schu­len Bad Ischl sind die vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um zur Ver­fü­gung gestell­ten Tests ange­kom­men und wer­den auch schon flei­ßig ver­wen­det. Jede Schü­le­rin und jeder Schü­ler, der in die Schu­le kommt, um zum Bei­spiel eine Schul­ar­beit zu schrei­ben, wird getes­tet. Der Selbst­test dau­ert nicht lan­ge und man hat doch die Gewiss­heit, dass man zum Zeit­punkt der Tes­tung nicht Coro­na posi­tiv ist. Auch die Lehr­kräf­te, das Ver­wal­tungs­per­so­nal und die Schul­be­diens­te­ten wer­den ein­mal in der Woche getes­tet.

Nur ein schwin­dend klei­ner Anteil der Schü­le­rin­nen und Schü­ler will sich nicht tes­ten las­sen – für die ande­ren ist es gut zu wis­sen, nie­man­den anste­cken zu kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ent­bin­det ein nega­ti­ver Test nie­man­den vom Tra­gen des Mund-Nasen-Schut­zes und eben­so müs­sen die ande­ren Hygie­ne­maß­nah­men ein­ge­hal­ten wer­den.

Trotz­dem ist es ein gutes Gefühl sagen zu kön­nen: „Mein Test ist nega­tiv!“ – Eine Aus­sa­ge, die in Nicht-Coro­na-Zei­ten sicher für schlech­te­re Stim­mung gesorgt hät­te.

Foto: TS MMa­ga. Sabi­ne Nöbau­er

Teilen.

Comments are closed.