salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Austria-Cup Finale der Schüler in Eisenerz

0

NTS Ath­le­ten mit tol­len Leis­tun­gen unter schwie­rigs­ten Bedin­gun­gen
Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wur­de die Aus­tria-Cup Serie der Schü­ler mit einem Wett­kampf im stei­ri­schen Eisen­erz beschlos­sen. Lei­der wur­de der Wett­kampf am Sonn­tag auf Grund der schwie­ri­gen und gefähr­li­chen Bedin­gun­gen nach einem schwe­ren, aber ver­let­zungs­frei­en Sturz abge­bro­chen. Auch am Sams­tag war es nicht ein­fach für die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten des „Nor­dicS­ki­team Salz­kam­mer­gut“, denn der star­ke Wind mach­te einen fai­ren Wett­kampf schier unmög­lich. Den­noch kämpf­ten sich die jun­gen Mädels und Jungs so gut es ihnen mög­lich war über die K65-Meter Schan­ze hin­un­ter.

Alles ande­re als geplant, ver­lief das Wochen­en­de für Eli­sa Deu­bler aus Bad Goi­sern. Konn­te sie im Lau­fe der andau­ern­den Sai­son bereits 4 aus 5 Sprin­gen für sich ent­schei­den, lief es aus­ge­rech­net beim letz­ten Wett­kampf nicht nach Plan. Nach einem ver­patz­ten 1. Durch­gang lag Eli­sa noch auf Rang 7., konn­te sich aber durch einen star­ken 2. Durch­gang noch auf den guten 4. Rang vor­kämp­fen. Am Ende fehl­te Eli­sa gera­de Mal 0,3 Punk­te aufs Podest, und 3 Punk­te auf Platz 2.

In der Schü­ler­klas­se 1 hat­te das NTS drei Jungs am Start. Chris­to­pher Kain aus Bad Ischl konn­te sei­ne auf­stei­gen­de Form unter Beweis stel­len, und wur­de im stark besetz­ten Feld 15. Obwohl er in bei­den Durch­gän­gen mit schlech­ten Ver­hält­nis­sen zu kämp­fen hat­te, konn­te er sei­ne gute Form abru­fen. Der jun­ge Alt­müns­te­r­er, Luca Gries­ho­fer, wur­de im ers­ten Durch­gang vom Win­de ver­weht. Beim zwei­ten Sprung konn­te er sich schließ­lich um 7 Meter stei­gern und wur­de 19. Bei Nico Kol­ler war es genau umge­kehrt. Im ers­ten Durch­gang war er noch her­aus­ra­gen­der 14., wur­de aber nach einer spek­ta­ku­lä­ren Not­lan­dung im zwei­ten Durch­gang auf den 21. Rang zurück­ge­reiht.

Die höchs­te Klas­se der Wett­kampf-Serie ist die Klas­se Schü­ler 2. Jakob Peer aus Bad Goi­sern schaff­te zwar den Sprung nach ganz vor­ne nicht, jedoch konn­te er bei den wech­seln­den Bedin­gun­gen zwei kon­stan­te Sprün­ge zei­gen. Vor allem beim zwei­ten Sprung war er nicht vom Glück ver­folgt und muss­te bei Rücken­wind über die Schan­ze gehen. Auch Rapha­el Lip­pert hat­te es nicht ganz ein­fach. Sei­ne Sprün­ge waren gut, aber lei­der hat­te er bei­de Lan­dun­gen etwas ver­wa­ckelt, und kam somit auf Rang 28.

Nach der Absa­ge am Sonn­tag fand anschlie­ßend die Gesamt­sie­ger­eh­rung statt. Trotz ver­patz­tem Fina­le gelang es Eli­sa Deu­bler sowohl im Spe­zi­al­sprung­lauf als auch in der Nor­di­schen Kom­bi­na­ti­on zu gewin­nen. Eli­sa, GRA­TU­LA­TI­ON! Mit Chris­to­pher Kain, Nico Kol­ler und Jakob Peer, hat das NTS drei wei­te­re Ath­le­ten, die den Sprung in die TOP 20 schaff­ten. Die­se Leis­tun­gen unter­strei­chen die tol­le Nach­wuchs­ar­beit im Salz­kam­mer­gut.

Nun ist die Win­ter­sai­son besie­gelt, und die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten haben sich eine Früh­jahrs-Pau­se red­lich ver­dient. Anfang Mai geht es wie­der auf den Som­mer­schan­zen wei­ter.

Foto: Dani­el Keil

Teilen.

Comments are closed.