salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Startklar für’s neue Jahr

0

Nach dem außer­ge­wöhn­li­chen Jahr 2020 star­tet das OKH – Offe­ne Kul­tur­haus Vöck­la­bruck vol­ler Taten­drang mit neu gewähl­tem Vor­stand und Plä­nen für die Außen­ge­stal­tung ins neue Ver­eins­jahr.

304 Ver­an­stal­tungs­ta­ge wären für das Jahr 2020 im OKH am Pro­gramm gestan­den, doch nach dem Ter­min­re­kord im ers­ten Quar­tal folg­te die abrup­te Voll­brem­sung – und mit ihr ein Rad aus Ver­schie­bun­gen, Neu­or­ga­ni­sa­tio­nen und COVI­D19-Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men. Über den Som­mer konn­ten die Außen­flä­chen genutzt und die ers­ten bei­den Kon­zer­te als Open-Air ver­an­stal­tet wer­den. Im Herbst folg­ten dann im Haus zwei wei­te­re Kon­zer­te und die Kin­der­uni, wo das OKH – Dank städ­ti­scher Inves­ti­ti­on 2019 – auf den Vor­teil einer neu­en Lüf­tungs­an­la­ge set­zen konn­te.

Wir sind stets dran­ge­blie­ben, weil die Bereit­schaft und das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment im Haus nie abge­ris­sen sind. Und dass unse­re Ver­an­stal­tun­gen gut ange­nom­men und besucht waren — hat uns moti­viert wei­ter­zu­ma­chen,“ sagt das OKH Spre­che­rIn­nen-Team, Jolan­da de Wit und Richard Scha­chin­ger.

Durch die Pan­de­mie ist das OKH aller­dings als Begeg­nungs­ort abhan­den gekom­men. „Dadurch feh­len selbst­ver­ständ­lich die zufäl­li­gen Begeg­nun­gen oder der spon­ta­ne Aus­tausch, der für krea­ti­veund kul­tu­rel­le Arbeit oft so wich­tig ist. Den­noch fin­den sich ja auch im Digi­ta­len vie­le Wege, krea­tiv zu sein. Wir haben sehr rasch mit unter­schied­li­chen For­ma­ten expe­ri­men­tiert und Online Strea­mings orga­ni­siert, um mit unse­ren Mit­glie­dern und auch unse­ren Besu­che­rIn­nen in Kon­takt zu blei­ben,“ sagt das Spre­che­rIn­nen-Team.

Ver­gan­ge­ne Woche wur­den bei der Online-Voll­ver­samm­lung die Wei­chen für das neue Kul­tur­jahr gestellt und ein neu­er Vor­stand gewählt: Jolan­da de Wit und Richard Scha­chin­ger wur­den als Spre­che­rIn­nen-Team eben­so wie­der­ge­wählt wie Ulla Tor­dai-Gut, Nor­bert Hab­ring, Elke Holz­mann-Ried­ler, Chris­ti­an Mau­rer, Johan­nes Raben­gru­ber, Lisa Pölt­ner und Gerald Strei­cher. Neu in den Vor­stand gewählt wur­de Elke Groß-Miko, die sich als aus­ge­bil­de­te Biblio­the­ka­rin seit 2010 für die Kul­tur­ak­zen­te Vöck­la­bruck enga­giert. Sie folgt Anna Brand­stät­ter nach, die nach 10 Jah­ren im OKH Vor­stand nicht mehr kan­di­dier­te.

Um ihr jah­re­lan­ges Enga­ge­ment für das OKH und die Lite­ra­tur in der Stadt zu wür­di­gen, wur­de Anna Brand­stät­ter zum ers­ten Ehren­mit­glied bzw. „Kul­tur-Groß­meis­te­rin“ des Ver­eins ernannt. Dar­über hin­aus konn­te mit „Dis­kurs Vöck­la­bruck“ ein neu­er Mit­glieds­ver­ein auf­ge­nom­men und ein Kon­zept für die Außen­ge­stal­tung beschlos­sen wer­den, das mit allen Haus­part­nern und den Plä­nen für das Schul­are­al abge­stimmt ist.

Wir müs­sen davon aus­ge­hen, dass die Situa­ti­on pan­de­mie­be­dingt auch im Jahr 2021 eine schwie­ri­ge bleibt. Gleich­zei­tig wol­len wir das Bes­te dar­aus machen, so gut wie mög­lich die kul­tu­rel­le Regio­nal­ver­sor­gung auf­recht­erhal­ten und das Kul­tur­haus stän­dig wei­ter­ent­wi­ckeln,“ sagt das OKH Spre­che­rIn­nen-Team. Als nächs­tes am Pro­gramm ste­hen die bei­den Live­streams mit „Mie­ze Medu­sa“ am 10. März und mit Eva Rei­sin­ger am 26. März. Alle Infos und Ter­mi­ne sind im monat­li­chen News­let­ter auf­be­rei­tet oder jeder­zeit via www.okh.or.at zu fin­den.

Teilen.

Comments are closed.