salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Betrunkene Jugendliche zogen Spur der Verwüstung

1

Ein 17-Jäh­ri­ger und ein 18-Jäh­ri­ger gin­gen am 2. April 2021 gegen 1 Uhr durch Gmun­den. Die zwei Betrun­ke­nen hin­ter­lie­ßen auf ihrem Weg eine Spur der Ver­wüs­tung.

Ins­ge­samt wur­den von den bei­den aus dem Bezirk Gmun­den fünf Kenn­zei­chen samt Kenn­zei­chen­hal­te­rung von fünf ver­schie­de­nen Fahr­zeu­gen geris­sen. Bei einem die­ser Fahr­zeu­ge schlu­gen sie mit einem Stein die vor­de­re und hin­te­re Wind­schutz­schei­be ein. Außer­dem schlu­gen sie bei einem Bag­ger auf einer Bau­stel­le mit einem Stein die Sei­ten­schei­be ein.

Auf dem Weg der Ver­wüs­tung wur­den außer­dem ein Spring­brun­nen, ein Zei­tungs­stän­der und diver­se Sei­ten­spie­gel von par­ken­den Fahr­zeu­gen beschä­digt. Zusätz­lich kam es laut eige­nen Anga­ben der Beschul­dig­ten zu Beschä­di­gun­gen von Stra­ßen­la­ter­nen. Auch ent­fern­ten sie diver­se Ver­kehrs­schil­der bei einer wei­te­ren Bau­stel­le und ent­sorg­ten sie anschlie­ßend in der angren­zen­den Wie­se. Bei einer Schu­le schlu­gen sie mit einem Stein ein Fens­ter ein und beschä­dig­ten ein Pflan­zen­beet eines Kin­der­gar­tens.

Weni­ge Stun­den spä­ter bega­ben sich die bei­den zur Poli­zei­in­spek­ti­on Gmun­den. Jedoch nicht mit dem Vor­ha­ben die Taten zu geste­hen, son­dern um den Kenn­zei­chen­ver­lust des eig­nen Mopeds anzu­zei­gen. Die Beschrei­bung einer zuvor auf­merk­sa­men Zeu­gin pass­te auf die zwei jun­gen Män­ner und so wur­den sie zu den Ver­wüs­tun­gen befragt.

18-jäh­ri­ger Täter will sich nicht erin­nern kön­nen

Bei den Ver­neh­mun­gen leg­te der 17-Jäh­ri­ge ein umfas­sen­des Geständ­nis ab. Der 18-Jäh­ri­ge gab an, sich auf­grund der star­ken Alko­ho­li­sie­rung an nichts mehr erin­nern zu kön­nen. Die bei­den Beschul­dig­ten wer­den an die Staats­an­walt­schaft Wels und an die BH Gmun­den wegen Über­tre­tun­gen der Covid-19-Schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung ange­zeigt.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Auf­grund vie­ler belei­di­gen­der Mel­dun­gen und Ver­stö­ße gegen die Neti­quet­te, wur­de die Kom­men­tar-Funk­ti­on für die­sen Bericht gesperrt. Vie­len Dank für das Ver­ständ­nis! Lie­be Grü­ße, das sal­zi-Team