salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Lesung im OKH Vöcklabruck

0

Edel­bau­ers packen­der Roman über künst­li­che Intelligenz
Vöck­la­bruck. Das OKH lädt am 29. Juni herz­lich zur Lesung mit der 1990 in Nie­der­ös­ter­reich gebo­re­nen Autorin Raphae­la Edel­bau­er ein. Mit ihrem Roman „Das flüs­si­ge Land“ stand sie bereits vor zwei Jah­ren sowohl auf der Short­list des Deut­schen als auch des Österreichischen
Buch­prei­ses. Ihr neu­es­tes Werk prä­sen­tiert sie im OKH nun wie­der vor Prä­senz-Publi­kum: Einen phi­lo­so­phi­schen Block­bus­ter über künst­li­che Intelligenz.

In der Welt von Syz dreht sich alles ums Pro­gram­mie­ren. Geschla­fen und geges­sen wird haupt­säch­lich, um schnellst­mög­lich wie­der in die Daten­strö­me des Com­pu­ters abzu­tau­chen. Das Ziel sei­ner Arbeit ist die Pro­gram­mie­rung der ers­ten gene­rel­len künst­li­chen Intelligenz,
aus­ge­stat­tet mit einer Höchst­leis­tung an Rechen­kraft und mensch­li­chem Bewusst­sein: DAVE. Aller­dings brin­gen zwei Ereig­nis­se Syz‘ gere­gel­tes Leben ins Wanken.

Er ver­liebt sich in eine jun­ge Ärz­tin, und DAVE droht ein Total­aus­fall. Der Stru­del, in den Syz in der Fol­ge gerät, kata­pul­tiert den Pro­gram­mie­rer in unmit­tel­ba­re Nähe der Macht­zen­tra­le. Wäh­rend das Labor in blin­der Tech­nik­gläu­big­keit wei­ter­hin auf die Ver­wirk­li­chung der künst­li­chen Super­in­tel­li­genz hin­ar­bei­tet, taucht Syz tief in die Geschich­te des Labors ein und ver­sucht her­aus­zu­fin­den, wes­sen Inter­es­sen DAVE am Ende eigent­lich dient.

Die Ver­an­stal­tung beginnt um 19:00 Uhr. Der Ein­tritt beträgt im Vor­ver­kauf neun Euro, an der Abend­kas­sa zehn Euro. Coro­na-Maß­nah­men sind garan­tiert. Wei­ter­füh­ren­de Infos sind via www.okh.or.at zu finden.

Foto: Vic­to­ria Herbig

 

Teilen.

Comments are closed.