salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Merkur Versicherung stellt Mitarbeiter in den Mittelpunkt

0

Mitarbeiter im Mittelpunkt

Jetzt reden wir! Es ist ein star­ker Puls­schlag, den die Mer­kur Ver­si­che­rung öster­reich­weit aus­strahlt: Der Impuls, den Men­schen in den Mit­tel­punkt zu stel­len, strahlt auf alle Geschäfts­stel­len aus, auch in Ober­ös­ter­reich arbei­ten Men­schen für Men­schen und berich­ten darüber.

Mit­ar­bei­ter­ge­spräch in der Geschäfts­stel­le Steyr

A happy place to work

Begeis­te­rung für den Men­schen und sei­ne Bedürf­nis­se, vom Mit­ar­bei­ter bis zum Kun­den: Das ist die Mer­kur Ver­si­che­rung. Ein Unter­neh­men, wel­ches das Wun­der Mensch als zen­tra­len Claim hat und die­sen auch seit 1798 lebt.

Pas­send zur Unter­neh­mens­kul­tur, die dar­auf abzielt, im Team zu den­ken und agil zu arbei­ten, legt die Mer­kur beson­de­re Prio­ri­tät auf ihre Mit­ar­bei­ter. Sie sind die Tem­po­ma­cher und Ideen­ge­ber, sie geben Mut und tei­len ihre Geschich­ten, ihre Erfah­run­gen, ihre Emo­tio­nen nicht nur im Team, son­dern auch mit uns.

Hier ver­ra­ten Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen aus Ober­ös­ter­reich, was sie am Team Mer­kur schät­zen, was einen ver­läss­li­chen Arbeit­ge­ber aus­macht und wie sie sich tag­täg­lich neu motivieren.

Sabi­ne Pilat, Geschäfts­stel­le Wels: Für selbst­be­stimm­tes, fle­xi­bles Arbei­ten benö­tigt es einen Arbeit­ge­ber wie die Mer­kur Ver­si­che­rung, der dir den Rücken stärkt, auf dei­ne Bedürf­nis­se ein­geht, dein Poten­ti­al för­dert, aber nicht ober­fläch­lich, son­dern mit Empathie.

Kevin Engl­brecht, Geschäfts­stel­le Vöck­la­bruck: Was mich jeden Tag moti­viert und antreibt? Neben dem direk­ten Kun­den­kon­takt ein kol­le­gia­les Mit­ein­an­der im Team und ein kon­struk­ti­ver Aus­tausch auf Augen­hö­he, ganz beson­ders in her­aus­for­dern­den Zei­ten wie diesen.

Vivia­ne Hüt­tel, Geschäfts­stel­le Steyr: Für mich zäh­len im Unter­neh­men die inne­ren Wer­te: eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten, die Mög­lich­keit, sich per­sön­lich sowie auch beruf­lich wei­ter­ent­wi­ckeln zu kön­nen und offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on in alle Richtungen.

Chris­toph Anderl, Heim­bü­ro St. Peter: Wie vie­le Ver­triebs­mit­ar­bei­ter bin auch ich stark geprägt durch zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hun­gen, einem anste­cken­den Team­spi­rit und der Chan­ce, mich als Unter­neh­mer inner­halb der Mer­kur wei­ter­ent­wi­ckeln zu können.

Simo­na Dra­go­man, Geschäfts­stel­le Linz: Für mei­ne Kun­den set­ze ich mich per­sön­lich ein, und das jeden Tag. Was es braucht, um mei­nen beruf­li­chen Traum ver­wirk­li­chen zu kön­nen, ist ein Arbeit­ge­ber, der wirk­li­ches Inter­es­se am Men­schen zeigt und Ver­trau­en vorlebt.

Flo­ri­an Kadaj, Geschäfts­stel­le Ried: Was mich jeden Tag anspornt, bei der Mer­kur zu sein, ist der Team­zu­sam­men­halt. Wir unter­stüt­zen und moti­vie­ren uns gegen­sei­tig, zele­brie­ren Erfol­ge mit­ein­an­der und stre­ben gemein­sa­men Zie­len ent­ge­gen, die wir uns immer wie­der aufs Neue setzen.

Wei­te­re Infos unter: www.merkur.at

Außen­an­sicht der Geschäfts­stel­le Steyr © Merkur

Teilen.

Comments are closed.