salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

18. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes

0

Ergeb­nis­se des 18. Inter­na­tio­na­len Kin­der- und Jugend­buch­wett­be­wer­bes der Stadt­ge­mein­de Schwa­nen­stadt 2020/21
Das The­ma des 18. Inter­na­tio­na­len Kin­der- und Jugend­buch­wett­be­wer­bes der Stadt­ge­mein­de Schwa­nen­stadt „Auf Schmet­ter­lings- und Schwa­nen­flü­geln“ für das Jahr 2020/2021 lau­te­te: „Über Strö­me, Seen und Mee­re“. Nach einer durch Coro­na beding­ten Pau­se von einem Jahr haben sich ca. 386 Teil­neh­men­de mit 108 ein­ge­reich­ten Wer­ken aus 5 Natio­nen (Öster­reich, Ita­li­en, Slo­we­ni­en, Frank­reich, Ägyp­ten) und 6 Spra­chen (Deutsch, Ita­lie­nisch, Slo­we­nisch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Ara­bisch) mit kunst­vol­len Kin­der­bü­chern in Bild und Text beworben.

Der Haupt­preis, der u.a. mit der Publi­ka­ti­on des Buches aus­ge­zeich­net wird, ergeht an „Bar­to­los Rei­se auf dem Was­ser“ („L’acquatico viag­gio di Bar­to­lo“) von Eleo­no­ra Bel­li­ni aus Bor­go Tici­no (Nova­ra), gemein­sam mit Maria Maria­no aus Vene­dig (Kate­go­rie Erwachsene)
Das Buch beschreibt eine Rei­se von der Quel­le bis zum Meer, illus­triert in varia­ti­ons­rei­chen Farb­nu­an­cie­run­gen des Was­sers, aus der Per­spek­ti­ve eines klei­nen Wesens, einer Maus, die gemein­sam mit ande­ren Lebe­we­sen mit der Ver­schmut­zung des Was­sers und der Bedro­hung die­ses Lebens­rau­mes kon­fron­tiert wird.

In der Kate­go­rie Volks­schu­le wur­de das Buch „Ein­zig­ar­ti­ge Was­ser­we­sen“, ver­fasst und illus­triert von der 2a Klas­se der VS Alt Len­zing mit dem 1. Preis ex aequo gemein­sam mit dem Werk der „Trop­fi segelt um die Welt“ von Mar­len Gru­ber der 3. Kl. VS Ober­weiß­burg im Lun­gau aus­ge­zeich­net. Einen 3. Preis erhielt Isa­bel­la Asa­mer der 4.Kl. VS der Fran­zis­ka­ne­rin­nen in Att­nang-Puch­heim für „Sal­ma – the bot­t­led fish“. Mit einem Spe­zi­al­preis der Jury wur­de das Buch „Der Schatz, den jeder hat“ von Ali­na Wink­ler aus der 4.Kl. VS in Albern­dorf gewürdigt.

In der Kate­go­rie Neue Mittelschule/Unterstufe Gym­na­si­um erging ein zwei­ter Preis an Melis­sa Gru­ber, Bar­ba­ra Höl­lin­ger, Ali­sa Seyr­kam­mer und Zoe Wim­mer der 3b Klas­se des RG Lam­bach mit ihrem Buch „Bob­bi auf Ent­de­ckungs­tour“. Den drit­ten Preis der Kate­go­rie Oberstufe/Berufsbildende Schu­le tei­len sich Miri­am Hor­vath aus Satt­ledt mit „Die Kunst des Stau­nens und das Me(e)hr“ und Lena Petut­sch­nig, Miri­am Hude­list, Lisa Simon, Anna Schrall, Mia Tha­ler sowie Eli­as Bischof aus der 2. Kl. BHWL Spittal/Drau mit „Ein Leben als Pirat“.

Die Prei­se der Stu­die­ren­den gin­gen nach Ita­li­en und Slo­we­ni­en, so der 1.Preis an Fran­ce­s­ca Maes­tri aus Bicoc­ca (Mai­land) mit dem Titel „Di che cosa si nut­re il mare?“ („Wor­aus ernährt sich das Meer?“). Bei den Erwach­se­nen wur­den Bar­ba­ra Egger aus Schlatt (für den Bild­band „Kla­ras Aben­teu­er“) und Gabrie­le Graus­gru­ber aus Gur­ten (für das illus­trier­te Buch „Grau­es Was­ser“) mit einer beson­de­ren Erwäh­nung der Jury aus­ge­zeich­net. Karl und Ste­fa­nie May­er aus Ober­ach­mann (Len­zing) erhiel­ten für ihr künst­le­risch-didak­ti­sches Gesamt­pro­jekt („Sag, wie bringt man Eis zum Schmel­zen“) zu Tier­ge­schich­ten, mit der Betei­li­gung von dazu ent­ste­hen­den Geschich­ten von Schü­lern, einen Spe­zi­al­preis der Jury.

Das Gesamt­ergeb­nis ist unter www.schwanenstadt.at einsehbar.

Die Preis­ver­lei­hung, bei der eben­falls das Gewin­nerbuch von Eleo­no­ra Bel­li­ni und Maria Maraia­no prä­sen­tiert wird, fin­det am 18. Sep­tem­ber 2021, 15 Uhr, im Süß­mayr-Saal der Lan­des­mu­sik­schu­le in Schwa­nen­stadt statt.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.