salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Alkolenker geriet auf Gegenfahrbahn

1

Ein Alko­len­ker geriet Don­ners­tag­abend in Ohls­dorf in den Gegen­ver­kehr und lan­de­te schließ­lich in einem Feld.

Der Unfall ereig­ne­te sich gegen 20:25 Uhr. Ein 44-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Gmun­den fuhr mit sei­nem Pkw auf der B145 aus Rich­tung Vöck­la­bruck kom­mend in Rich­tung Gmunden.

In einer lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve kam der Mann auf die Gegen­fahr­bahn, streif­te dabei den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw eines 62-Jäh­ri­gen aus Klos­ter­neu­burg, kam anschlie­ßend rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr über die angren­zen­de Böschung in das dane­ben­ge­le­ge­ne Feld, wo er erst nach ca. 250 Metern zum Still­stand kam.

Fah­rer hat­te 2,62 Pro­mil­le im Blut

Bei­de Fahr­zeug­len­ker erlit­ten beim Ver­kehrs­un­fall leich­te Ver­let­zun­gen. Sie wur­den ins Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Vöck­la­bruck ein­ge­lie­fert. Der Alko­test ergab beim 44-Jäh­ri­gen einen Wert von 2,62 Pro­mil­le Alkoholgehalt.

Quel­le: LPD 

Teilen.

1 Kommentar

  1. 2,62 Pro­mil­le? ist schon ein grös­se­rer Zacken, eigent­lich ein Voll­ham­mer, Ver­lust der Mut­ter­spra­che nor­ma­ler­wei­se (es sei denn, jmd. ist schon geeicht, d.h. Alkoholiker).