salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Am Wasser vom Wasser lernen

0

Ers­ter Was­ser­erleb­nis­tag ein vol­ler Erfolg
Unse­re Bäche und Flüs­se – erle­ben, erar­bei­ten und spü­ren, was unse­re Gewäs­ser aus­macht. Den Zusam­men­hang zwi­schen Hoch­was­ser­schutz und dem Gewäs­ser ken­nen­ler­nen. Im Rah­men des Was­ser­erleb­nis­ta­ges bot sich die Mög­lich­keit, in frei­er Natur Span­nen­des über unse­ren Lebens­raum und den Schutz vor Natur­ge­fah­ren zu erfah­ren: Was wird an den Flüs­sen und Bächen gemes­sen? Wie wird das gemacht? Wel­che Inhalts­stof­fe hat sau­be­res Was­ser? Wie wer­den die Inhalts­stof­fe sicht­bar? War­um ver­än­dert sich der Bach stän­dig? Wel­che Tie­re und Pflan­zen leben im Bach und wovon leben sie? Wie ent­steht Hoch­was­ser und wie kann ich mich davor schüt­zen? Wie ver­hal­te ich mich bei Hoch­was­ser rich­tig? Wie schau­en Hoch­was­ser­schutz­an­la­gen aus und wie funk­tio­nie­ren sie?

Die­se Fra­gen wur­den durch kom­pe­ten­te Vor­tra­gen­de an inter­ak­ti­ven Model­len und Sta­tio­nen beant­wor­tet. Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher wer­den mit die­ser Art der spie­le­ri­schen Wis­sens­ver­mitt­lung aktiv in den Lern­pro­zess um die Viel­falt und Kraft des Was­sers einbezogen.

Unse­re Umwelt ist ein span­nen­der Lebens- und Spielraum!
Zahl­rei­che Fami­li­en und Schul­klas­sen haben von die­sem groß­ar­ti­gen Ange­bot in der herr­li­chen Natur des Wei­ßen­bach­ta­les Gebrauch gemacht. Kin­der wie auch Eltern und Lehr­kräf­te waren sicht­lich begeis­tert von dem Pro­gramm, wel­ches die Abtei­lung Was­ser­wirt­schaft des Lan­des Ober­ös­ter­reich auf die Bei­ne gestell­te hatte.

Am bes­ten und ein­drucks­volls­ten lernt es sich ein­fach am Objekt. Was­ser ist nicht nur Lebens­grund­la­ge und Lebens­raum, son­dern auch unge­bän­dig­te Kraft und Schön­heit. Sei­ne Auf­ga­ben und Erschei­nung sind so viel­fäl­tig wie das Leben selbst. Schon Goe­the sag­te, das Was­ser sei ein freund­li­ches Ele­ment für den, der damit bekannt ist und es zu behan­deln weiß. In die­sem Sin­ne kann man mit der Wis­sens­ver­mitt­lung nicht früh genug anfan­gen. Durch eine star­ke Bewusst­seins­bil­dung tra­gen wir zum Schutz unse­res Was­sers und somit auch zum Schutz der herr­li­chen Natur unse­rer Hei­mat bei. Ich bedan­ke mich bei der Gemein­de Stein­bach für die gute Zusam­men­ar­beit und bei den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der Abtei­lung Was­ser­wirt­schaft für die per­fek­te Orga­ni­sa­ti­on“, zieht Lan­des­rat Ing. Wolf­gang Klin­ger Resümee.

Foto: Land /Rüdiger Gimborn

Teilen.

Comments are closed.