salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Einmal Hölle und zurück“ im Salzkammergut

0

Vier­ter Sieg in Fol­ge für Schwei­zer Kon­ny Looser
Trotz Stark­re­gen mach­ten 1.600 Moun­tain­bi­ker die Regi­on um den Hall­stät­ter­see wie­der zum Hot­spot der Biker­sze­ne. Wie­der mal war typi­sches Tro­phy-Wet­ter im Salz­kam­mer­gut ange­sagt – treu dem Mot­to „Ein­mal Höl­le und zurück“! Schnürl­re­gen zum Start der Extrem­di­stanz über 204 Kilo­me­ter am Goi­se­rer Markt­platz um 5 Uhr früh.

Den­noch nah­men die Königs­dis­zi­plin 320 Biker in Angriff. Der Sie­ger der letz­ten drei Jah­re – Kon­ny Loo­ser aus der Schweiz (Stoll-Racing powe­red by ETL-GDS) – bestimm­te gleich von Beginn an das Tem­po und lie­fer­te sich mit Jakob Hart­mann (GER/Team Tex­pa-Sim­plon) packen­de Duel­le. Mit Fort­dau­er des Ren­nens viel Hart­mann etwas ab, gleich­zei­tig hol­te der Tiro­ler Phil­ip Handl (Team TREK VAU­DE), amtie­ren­der Ultra-Mara­thon-Euro­pa­meis­ter, aber auf und über­nahm die Ver­fol­gung von Loo­ser. Schluss­end­lich konn­te Handl aber Loo­ser nicht mehr ein­ho­len und der Schwei­zer fei­er­te sei­nen vier­ten Erfolg im Salzkammergut.

Kon­ny Loo­ser: „Revan­che geglückt“
„Ich bin heu­te über­glück­lich. Die Nie­der­la­ge vor weni­gen Wochen bei der Ultra-Mara­thon-EM in Spa­ni­en war für mich nicht leicht zu ver­dau­en. Der vier­te Sieg hier in Bad Goi­sern ent­schä­digt mich aber dafür. Da die Wit­te­rung nicht kalt war, stör­te mich der Regen nicht wirk­lich und ich bin mit mei­ner Leis­tung über­glück­lich!“ so Loo­ser im Ziel. Zwei­ter wur­de schluss­end­lich Phil­ipp Handl vor Jakob Hart­mann. Der Ober­ös­ter­rei­cher Lukas Kauf­mann fuhr ein sehr star­kes Ren­nen. wur­de aber unglück­li­cher Vierter.

8 Damen gin­gen ins Rennen
Bei den Damen star­te­ten 8 wet­ter­fes­te Bike­rin­nen eben­falls um 5 Uhr früh. Nach 13 Stun­den und 7 Minu­ten erreich­te Nikol Flaša­ro­vá aus Tsche­chi­en vor Clau­dia Eggin­ger aus Salz­burg als ers­te das Ziel. Mit Hana Uhli­ko­va als Drit­te stand eine wei­te­re Bike­rin aus Tsche­chi­en am Siegerpodest.

Sie­ger der B‑Strecke: Tan­ja Pril­ler (GER) und Micha­el Hol­land (AUT)
Auf der B‑Strecke über 121,6 Kilo­me­ter waren 358 Teil­neh­mer am Start und kämpf­ten eben­falls mit den star­ken Regen­güs­sen! Am Ende des Renn­ta­ges setz­te sich der Nie­der­ös­ter­rei­cher Micha­el Hol­land vom Bike Team Kai­ser gegen den mehr­fa­chen Sie­ger die­ser Distanz, Chris­toph Souk­up vom KTM Fac­to­ry MTB Team, durch. Rang drei ging an den Mühl­viert­ler Micha­el Kampelmüller.
Bei den Damen ging der Sieg nach Deutsch­land. Tan­ja Pril­ler gewann vor Cari­na Schrempf aus der Stei­er­mark und Bian­ca Mor­vil­lo aus Italien.

Eige­ne Wer­tung für Gravelbikes
Auf der C‑Strecke gab es eine eige­ne Wer­tung für Gra­vel­bikes, wel­che Mag­da­le­na Umkeh­rer (GER) und der Salz­bur­ger Nico Daxer für sich ent­schei­den konnten.

Ins­ge­samt waren am Mara­thon­tag der 24. Salz­kam­mer­gut-Tro­phy auf den sie­ben ver­schie­den lan­gen Distan­zen 1.541 Teil­neh­mer am Start. Durch die star­ken Regen­güs­se muss­ten sowohl bei der A als auch bei der D‑Distanz die Stre­cken­füh­run­gen wegen klein­räu­mi­gen Über­schwem­mun­gen und zur Sicher­heit der Teil­neh­mer geän­dert werden.

Foto: Erwin Haiden

Teilen.

Kommentare