salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Elisabeth Schweeger übernimmt künstlerische Geschäftsführung

0

Kul­tur­haupt­stadt Bad Ischl – Salz­kam­mer­gut 2024 — Eli­sa­beth Schwee­ger über­nimmt ab 1. Novem­ber 2021 die künst­le­ri­sche Geschäftsführung
Die Gene­ral­ver­samm­lung beschloss am Frei­tag, 23. Juli die Neu­be­set­zung der Künst­le­ri­schen Geschäfts­füh­re­rin. Eli­sa­beth Schwee­ger bewähr­te sich nach einer öffent­li­chen Aus­schrei­bung in meh­re­ren Hea­ring-Run­den. Auf die Posi­tio­nen hat­ten sich 69 Per­sön­lich­kei­ten bewor­ben. Elisabeth
Schwee­ger wur­de als Erst­ge­reih­te den Aufsichtsrät*innen prä­sen­tiert und in der Gene­ral­ver­samm­lung ein­stim­mig bestellt.

Begrüßt durch die Bür­ger­meis­te­rin der Ban­ner­stadt Bad Ischl Ines Schil­ler, stell­ten die AR-Vor­sit­zen­den MEP Han­nes Hei­de, Bür­ger­meis­ter Franz Stein­eg­ger und, in Ver­tre­tung von Bür­ger­meis­ter Ste­fan Krapf, Gemein­de­rat Dr. Andre­as Hecht die Geschäfts­füh­re­rin vor. Die kauf­män­ni­sche Geschäfts­füh­re­rin Manue­la Rei­chert und das Pro­gramm­team der Kul­tur­haupt­stadt Bad Ischl – Salz­kam­mer­gut 2024 freu­en sich darauf,
bald mit der neu­en künst­le­ri­schen Geschäfts­füh­re­rin wei­ter an den Pro­jek­ten für die Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas arbei­ten zu dür­fen. Mit Eli­sa­beth Schwee­ger hat man eine Per­sön­lich­keit gefun­den, die als Team­playe­rin arbei­ten möch­te, sich mit dem Pro­zess und dem Anlie­gen die­ser Kul­tur­haupt­stadt ein­ge­hend aus­ein­an­der­ge­setzt hat und die­se mit einer star­ken Visi­on für die Zukunft gemein­sam umset­zen möchte.

Han­nes Hei­de, Aufsichtsratsvorsitzender
Die Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas Bad Ischl Salz­kam­mer­gut ist ein nach­hal­ti­ger Regio­nal­ent­wick­lungs­pro­zess mit Kul­tur als ver­bin­den­dem Ele­ment — kein Fes­ti­val oder Feu­er­werk, das wir 2024 abschlie­ßen wol­len. Dies war wesent­li­che Vor­aus­set­zung bei der Suche nach einer künst­le­ri­schen Lei­tung. Erfreu­lich, dass die gro­ße Auf­merk­sam­keit für die­se Kul­tur­haupt­stadt zu 69 hoch­ka­rä­ti­gen Bewer­bun­gen führte.

In dem mehr­stu­fi­gen Aus­wahl­pro­zess haben mit Karin Berg­mann, Thea­ter­ma­che­rin und ehe­ma­li­ge Direk­to­rin des Burg­thea­ters, dem Musik­jour­na­lis­ten und Fes­ti­val­ma­cher Wolf­gang Schlag sowie dem Kul­tur- und Sozi­al­wis­sen­schaft­ler Tho­mas Phil­ipp das Aus­wahl­gre­mi­um mit dem Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den und fünf wei­te­ren Mit­glie­dern des Auf­sichts­ra­tes ergänzt.

Die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber in enge­rer Wahl konn­ten auch das Team der Kul­tur­haupt­stadt und umge­kehrt ken­nen­ler­nen. Ich freue mich bekannt­zu­ge­ben, dass die Wahl schließ­lich auf Eli­sa­beth Schwee­ger fiel, die mit ihrem Zugang zu den Inhal­ten, ihrem Ver­ständ­nis für die The­men­stel­lun­gen und Her­aus­for­de­run­gen für die Regi­on über­zeu­gen konn­te! Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

Manue­la Rei­chert, kauf­män­ni­sche Geschäftsführerin
Ich freue mich mit Eli­sa­beth Schwee­ger eine star­ke und kom­pe­ten­te Frau als künst­le­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin an mei­ner Sei­te zu haben, um die­ses wich­ti­ge Pro­jekt Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas außer­ge­wöhn­lich zu machen. Das Team und ich freu­en uns sehr auf die Arbeit mit ihr. 23 Gemein­den im Salz­kam­mer­gut sind durch und mit Kul­tur gemein­sam mehr. Dies fin­de ich einen schö­nen Gedan­ken, der auch nach 2024 wei­ter­ge­tra­gen wer­den soll.

Eli­sa­beth Schwee­ger, künst­le­ri­sche Geschäftsführerin
„Die Kul­tur­haupt­stadt bie­tet die beson­de­re Chan­ce, eine tra­di­ti­ons­rei­che Regi­on zu befra­gen, neu zu den­ken und deren Zukunft zu ent­wer­fen. Sie ermög­licht ein Labor der Begeg­nun­gen, in dem sich Kunst und Kul­tur als uner­läss­li­cher Fak­tor nach­hal­tig erprobt und eta­bliert, um exem­pla­risch für Euro­pa dar­zu­stel­len, wie regio­nal gelebt und glo­bal gehan­delt wer­den kann.“

Foto: Chris Guetl

Teilen.

Comments are closed.