salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Lockerung bei Besuchsregeln in Oberösterreichs Spitälern

0

Auf­grund der der­zeit erfreu­li­chen Ent­wick­lung der Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len sowie der gesetz­ten Öff­nungs­schrit­te durch die Bun­des­re­gie­rung lockern auch Ober­ös­ter­reichs Spi­tals­trä­ger die Zugangs­be­schrän­kun­gen zu ihren Kli­ni­ken. Ab mor­gen, 1. Juli 2021, sind in den Kli­ni­ken der Ober­ös­ter­rei­chi­schen Gesund­heits­hol­ding sowie den Ordens­spi­tä­lern pro Pati­en­tIn und Tag wie­der zwei Besu­che­rIn­nen erlaubt.

Mit dem heu­ti­gen Tag ist die Zahl der spi­tals­pflich­ti­gen Covid-19-Pati­en­tIn­nen in Ober­ös­ter­reich auf zehn gesun­ken, wovon sechs auf einer Inten­siv­sta­ti­on betreut wer­den müs­sen. Die­se erfreu­li­che Situa­ti­on, sowie die ab mor­gen gül­ti­ge Bun­des­ver­ord­nung erlau­ben es uns die Besuchs­mög­lich­kei­ten von sta­tio­nä­ren Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten zu lockern. Dies ist unter Ein­hal­tung von kla­ren Regeln mög­lich“, beto­nen der Vor­sit­zen­de der Geschäfts­füh­rer in der Gesund­heits­hol­ding, Mag. Dr. Franz Har­non­court und Mag. Peter Ausweger,
Geschäfts­füh­rer der Ober­ös­ter­rei­chi­schen Ordens­spi­tä­ler Koor­di­na­ti­ons GmbH.

Ab 1. Juli 2021 sind pro Pati­en­tIn wie­der zwei Besu­che­rIn­nen plus min­der­jäh­ri­ge Kin­der pro Tag mög­lich. Aus­ge­nom­men von Besuchs­re­ge­lun­gen sind wei­ter­hin Per­so­nen, die Frau­en wäh­rend der Geburt beglei­ten und Besu­che bei schwerst­kran­ken beziehungsweise
ster­ben­den Pati­en­tIn­nen. Zur Koor­di­na­ti­on wird eine Abspra­che mit der Pati­en­tin oder dem Pati­en­ten empfohlen.

Die Besuchs­zei­ten sowie alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen fin­den Besu­che­rIn­nen ab mor­gen auf der Web­site des jewei­li­gen Klinikums.

Schleu­sen, 3‑G-Rege­lung und FFP2-Mas­ken­pflicht blei­ben aufrecht
Um den so sen­si­blen Spi­tals­be­reich den­noch best­mög­lich zu schüt­zen, sind wei­ter­hin ent­spre­chen­de Sicher­heits- und Hygie­ne­maß­nah­men nötig. Schon bis­her galt für alle Besu­che­rIn­nen beim Ein­tritt ins Spi­tal die 3‑G-Rege­lung. Sie müs­sen ent­we­der getes­tet, geimpft oder gene­sen sein. Dies gilt auch wei­ter­hin. Eben­falls auf­recht bleibt die FFP2-Mas­ken­pflicht für Besu­che­rIn­nen, um die Sicher­heit der Pati­en­tIn­nen, Mit­ar­bei­te­rIn­nen und auch der Besu­che­rIn­nen selbst zu gewährleisten.

Auch die Schleu­sen vor den Kli­ni­ken blei­ben bestehen, sie die­nen der Sicher­heit aller Pati­en­tIn­nen und des gesam­ten Gesund­heits­per­so­nals. Pati­en­tIn­nen und Besu­che­rIn­nen wer­den in den Schleu­sen ins­be­son­de­re auf die Ein­hal­tung der 3‑G-Rege­lung überprüft.

Foto: KUK/Daniel Wolkerstorfer

Teilen.

Kommentare